6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart

10.04.2018

Im 6. Sinfoniekonzert dieser Spielzeit am Sonntag, 15. April, um 11 Uhr und am Montag, 16. April 2018, um 19.30 Uhr im Beethovensaal der Liederhalle kehrt der international umjubelte Mailänder Dirigent Daniele Rustioni zurück ans Pult des Staatsorchesters Stuttgart. Er dirigiert ein Programm mit Werken von Hans Werner Henze, Richard Strauss und Gustav Mahler. Rustioni begeisterte das Stuttgarter Publikum zuletzt mit seinem Dirigat bei Giuseppe Verdis Nabucco und Falstaff und wird in der laufenden Spielzeit die Wiederaufnahme von Carl Maria von Webers Der Freischütz an der Oper Stuttgart leiten.


Nicht nur an Richard Strauss, den für das Stuttgarter Hoftheater so wichtigen Komponisten und Dirigenten, wird in diesem Konzert mit den Vier letzten Liedern in der Interpretation von Kammersängerin Simone Schneider erinnert. Mit Hans Werner Henze steht ein weiterer bedeutender Künstler des 20. Jahrhunderts im Mittelpunkt, der an der Stuttgarter Oper in den Jahren zwischen 1975 und 1985 als Komponist, Dirigent und Regisseur gewirkt hat. Das Orchesterstück La selva incantata (Der verwunschene Wald) bezieht sich auf einen Ausschnitt aus der Oper König Hirsch, deren Urfassung 1985 in Stuttgart uraufgeführt wurde. Gustav Mahlers 1. Sinfonie, die bis heute zu seinen beliebtesten und meistgespielten Sinfonien zählt, beschließt das Konzertprogramm.

Einführung mit Rafael Rennicke, Dramaturg der Oper Stuttgart, jeweils 45 Minuten vor Konzertbeginn im Silchersaal der Liederhalle

weiterführende Links:

Liederhalle Stuttgart

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.