Lizzie Fitch / Ryan Trecartin - Premise Place (edit 1)

07.06.2018

28.04.2018 bis 10.06.2018  Kunsthalle Krems

Die Kunsthalle Krems legt als internationales Ausstellungshaus in Niederösterreich unter dem künstlerischen Direktor Florian Steininger den Schwerpunkt auf das Zeitgenössische. Sowohl arrivierten als auch aufstrebenden jungen Positionen aus dem In- und Ausland wird hier eine Plattform geboten. 2018 stehen sechs Ausstellungen in der Kunsthalle Krems auf dem Programm: Neben Einzelpräsentationen von Axel Hütte, Eva Schlegel, Per Kirkeby und Perrine Lacroix wird die bedeutende Schweizer Privatsammlung von Hubert Looser mit Werken von Arshile Gorky, Yves Klein, Pablo Picasso, Andy Warhol und vielen anderen präsentiert. Das diesjährige Kooperationsprojekt mit dem Donaufestival ist die Multimedia-Installation «Premise Place (edit 1)» von Lizzie Fitch und Ryan Trecartin.


Der 1981 in Texas geborene Video- und Installationskünstler Ryan Trecartin wird seit Jahren von der US-amerikanischen Kunst- und Medienszene als Shooting Star einer neuen, mit dem Internet aufgewachsenen Künstler/innen-Generation gefeiert. Spätestens mit seiner Teilnahme an der Biennale in Venedig im Jahr 2013 haben sich Trecartins überladene «Bad Taste»-Videos auch im Gedächtnis des europäischen Kunstpublikums verankert. In seinen Projekten kollaboriert Ryan Trecartin mit befreundeten Künstler/innen und seit über 15 Jahren mit der ebenfalls in Los Angeles lebenden Bildhauerin, Performance- und Installationskünstlerin Lizzie Fitch. Sie lernten sich während ihres Studiums an der Rhode Island School of Design kennen.

Die digitalen Videos von Lizzie Fitch und Ryan Trecartin bestehen aus grell-bunten, schrillen, schnell aneinandergereihten Sound- und Bilderwelten. Sie nehmen Bezug auf die Informationsflut im Internet und zeigen in jeder Hinsicht haltlose, dauerüberdrehte Selbstdarsteller/innen, deren sexuelle und ethnische Identitäten weder fixiert noch länger wichtig erscheinen. Die Videos werden in raumgreifenden Installationen präsentiert. Die Ausstattung und Requisiten der Film-Sets, um die sich vorwiegend Lizzie Fitch kümmert, sind oft Teil der Installationen im Ausstellungsraum.

Die in Los Angeles lebenden Künstler/innen Lizzie Fitch und Ryan Trecartin sind für ihre in Bad-Taste-Mobiliar suhlende, Auge und Ohr traktierende Videos bekannt, die den Zapp-Automatismus des Fernsehens und die Klicklogik von übereinanderliegenden Bildfenstern am Computer in den Exzess treiben. Auch die siebenteilige Multimedia-Installation «Premise Place (edit 1)» von 2009 aus der Sammlung Goetz, die in der Kunsthalle Krems erst zum zweiten Mal in Europa zu sehen ist, wirkt wie ein wüster Mix aus opulenten YouTube-Tutorials und Trash-TV-Castingshows für eine hyperkonsumistische Subkultur jenseits aller ethnischen oder sexuellen Fixierungen.

Formal zeichnen sich die Filme durch brachiale, rasante Schnitte, Scrollbewegungen, digitale Billigeffekte oder an Computergames erinnernde Bildeinschübe aus, die die Grenzen zwischen Realem und Virtuellem, aber auch zwischen Fake-Bedürfnis und Realness-Faktor der unter manischen Ausdruckszwang leidenden Figuren verschwimmen lassen. Dazu werden Stimmen hochgepitcht und elektronische Soundpartikel beschleunigt, gedehnt und gepresst, um dann wieder von den Körpertreffern wummernder Bässe und von verbeulten Songfragmenten konterkariert zu werden.

Zu sehen sind grell geschminkte Jugendliche, die mit überdrehtem Gepose und hysterischem Dauergebrabbel in einem schwarzhumorigen Hipster-Kauderwelsch durch kulissenhafte Räume zappeln und das Drama des Narzissmus zwischen Größenwahn und Depression aufführen. Der in «Premise Place» integrierte Film «Re’Search Wait’S» bringt diesen Taumel auf den Punkt: «Capitulation is sexy» heißt es da.


Premise Place (edit 1)
28. April bis 10. Juni 2018

Kunsthalle Krems
Franz-Zeller-Platz 3
A-3500 Krems-Stein
T: 0043 (0)2732 9080-10
F: 0043 (0)2732 9080-11
E: office@kunsthalle.at
W: http://www.kunsthalle.at


Öffnungszeiten

Di bis So, Fe 10 - 18 Uhr

 


  • Lizzie Fitch / Ryan Trecartin: Premise Place (edit 1), 2009. Sculptural theater exhibiting 'Re’Search Wait’S' and 'Trill-ogy Comp' (Still). 7 HD Videos; Sammlung Goetz, München, Photo: Lizzie Fitch / Ryan Trecartin
  • Lizzie Fitch / Ryan Trecartin: Premise Place (edit 1), 2009. Sculptural theater exhibiting 'Re’Search Wait’S' and 'Trill-ogy Comp' (Still). 7 HD Videos; Sammlung Goetz, München, Photo: Lizzie Fitch / Ryan Trecartin
  • Lizzie Fitch / Ryan Trecartin: Premise Place (edit 1), 2009. Sculptural theater exhibiting 'Re’Search Wait’S' and 'Trill-ogy Comp' (Still). 7 HD Videos; Sammlung Goetz, München, Photo: Lizzie Fitch / Ryan Trecartin
  • Lizzie Fitch / Ryan Trecartin: Premise Place (edit 1), 2009. Sculptural theater exhibiting 'Re’Search Wait’S' and 'Trill-ogy Comp' (Still). 7 HD Videos; Sammlung Goetz, München, Photo: Lizzie Fitch / Ryan Trecartin
  • Lizzie Fitch / Ryan Trecartin: Premise Place (edit 1), 2009. Sculptural theater exhibiting 'Re’Search Wait’S' and 'Trill-ogy Comp' (Still). 7 HD Videos; Sammlung Goetz, München, Photo: Lizzie Fitch / Ryan Trecartin
Kunsthalle Krems
Franz-Zeller-Platz 3
A-3500 Krems-Stein
T: 0043 (0)2732 9080-10
F: 0043 (0)2732 9080-11
E: office@kunsthalle.at
W: http://www.kunsthalle.at


Öffnungszeiten

Di bis So, Fe 10 - 18 Uhr

 


artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.