Boltz in the Door

07.03.2018 Rosemarie Schmitt

Das ist nicht etwa ein Dialekt und hat weder mit bolzen, noch mit einem Tor zu tun. Keine Sorge also, ich schreibe jetzt nicht über Fußballiges, sondern über Musikalisches. Es geht um die aktuelle CD «The Door» (GLM-Music/Label: Fine Music) der Sängerin Stefanie Boltz. Genau genommen handelt es sich nicht um eine, sondern um 13 Türen, die Boltz öffnet. Hinter jeder dieser Türen verbirgt sich Besonderes! Das erste Besondere an The Door ist, dass Stefanie Boltz alle Titel selbst komponierte und die Texte dazu schrieb!


In den letzten 7 Jahren, so sagt die Künstlerin, habe sie das Glück gehabt, mit dem Kontrabassisten und fantastischen kreativen Partner Sven Faller in der Duo-Formation «Le Bang Bang» sehr viel ausprobieren und entwickeln zu können. Ich kenne und mag die Musik von «Le Bang Bang». Nun, wo ich The Door gehört habe, hat die Sängerin mich davon überzeugt dass es auch ohne den großartigen Sven Faller «Bang» macht, wenn Stefanie Boltz ans Mikrofon tritt. Über die Zusammenarbeit mit Faller sagt Boltz weiter: «Mein Gesangsstil konnte sich entfalten – mit einem großen Spektrum an Dynamik und Ausdrucksfarben, da in dieser minimalistischen Besetzung einfach ganz viel Platz dafür war und ist.»

Für Sven Faller ist selbstverständlich in ihrem neuen Projekt auch Platz! Er spielt den E-Bass in der Band, die die musikalische Reise von Stefanie Boltz durch ihr bisheriges Leben begleitet. Nämlich genau so empfand ich, als ich das Album hörte, als eine Reise durch’s Leben. Hinter der ersten Tür, also hinter dem ersten Titel, erwartet mich zunächst eine sanfte, harmonische Zeit. Was keineswegs hinter jeder Tür so ist. Selbst, wenn sie sich leicht und sanft öffnen lässt … sie knallt hinter mir zu, ich erlebe Turbulenzen, wilde, stürmische Zeiten, werde müde, falle hin, bin verletzt, stehe wieder auf … Wie im Leben eben.

Stefanie Boltz bedient sich verschiedener Musikrichtungen, um uns ihre Geschichten zu erzählen. Gemäß des Albumthemas und Titels «The Door» öffnet sie musikalisch Türen zu einem musikalischen Mix zwischen Country, Singer-Songwriter, Jazz, akustischen und elektronischen Sounds. The Door ist ein überaus spannendes Jazz-Album, mit großartigen Musikern, die sich im Boltzschen Kosmos sehr Zuhause fühlen. Das Leben ist spannend, überraschend, aufregend, überwältigend. Von einfach war nie die Rede! Die Musik von Stefanie Boltz ist genau wie das Leben!

Herzlich,
Ihre Rosemarie Schmitt

  • Stefanie Boltz; Foto: Lena Semmelroggen

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.