Tiere

… diese sprachlosen Zeitgenossen und Lebensgefährten! Maja Säfström spricht für sie und zeichnet sie - beides mit verblüffenden Ergebnissen!


1. Die Story: Wir halten sie, wir fressen sie, wir züchten und wir zähmen sie; aber was wissen wir von ihnen? Gar nicht allzu viel, denn sie flüstern es einem ja auch nicht ins Ohr! Woher also sollte man wissen, dass ein Elch spürt, wenn eine Fliege auf seinem Geweih landet? Oder dass Waldfrösche im Winter vollständig durchfrieren (können)? Küchenschaben noch vier Tage leben, nachdem ihnen der Kopf abgeschlagen wurde!

2. Die HeldInnen: Ob Küchenschaben während der Revolution unter die Guillotine kamen, ist hier zwar auch nicht verbrieft. Und eine Ente, die in die Tiefen von Maja Säfströms Inhaltsverzeichnis abgetaucht ist, stellt etwas vorwurfsvoll fest: «Warum komme ich nicht vor?» Aber der Oktopus? Richtig, der ist hier gut aufgehoben.

3. Der Sound: Oktopusse, so erfährt man, «besitzen mehr Hirnzellen als Menschen». Oder: «Eulen können den Kopf fast ganz im Kreis drehen, bis zu 270 Grad - aber die Augen können sie nicht bewegen.» Das sind klare Worte, bei denen einem der Mund offen bleibt.

4. Coole Bilder: Maja Säfström ist eine quirlig überlegte Finelinerin! Sie macht wunderbar einfache, aber eben doch charakteristische Zeichnungen. Seeehr sympathisch!

5. Coole Wörter: Selbstverständlich geht es hier darum, scheinbar Bekanntes neu zu entdecken. Also: «Grashüpfer», «Truthähne» - wow!

6. Zum Nachdenken: «In diesem Buch», schreibt Maja Säfström zu Beginn, «habe ich ein paar von meinen Lieblingstieren gezeichnet und einige erstaunliche Fakten über sie zusammengetragen, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte. Diese Fakten sind nur ein winziger Ausschnitt aus den vielen verrückten, fantastischen und interessanten Dingen, die Tiere so besonders machen. Ich hoffe, Sie haben Spaß mit dem Buch, lernen etwas Neues und werden an die faszinierende Schönheit der Tierwelt erinnert.»

7. Der Autorin: Frau Säfström ist Architektin und Illustratorin und lebt in Stockholm. Sie ist eine Buchfrau, sprich: Sie hat auch noch einen Buchladen (Majasbookshop, in dem man nicht nur Bücher kaufen kann) gegründet und ihre Homepage heißt konsequent Majasbok (ihr Instagram-Account übrigens auch).

8. Das Buch: Maja Säfström: Pinguine sind kitzlig. Verblüffendes aus der Tierwelt. München: Penguin Verlag 2017, 120 Seiten, EUR 12,40

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.