Kunstraum Kreuzlingen zeigt Videoarbeiten von Hicham Berrada

19.01.2018

Künstlerisch betrachtet, könnten Hicham Berradas Filmarbeiten auch als «Performances» gesehen werden: Der Künstler befüllt ein rundes Konservenglas mit säurehaltiger Flüssikeit und fügt diesem diverse stoffliche Beigaben hinzu. Die dabei entstehenden chemischen Vorgänge zeichnet er filmisch auf und macht so die zeitlichen und strukturellen Abläufe dieser Prozesse sichtbar. Was daraus entsteht, gleicht dem Mikrokosmos eines künstlichen Ecosystems, das an das Bild einer in Farbe explodierenden Landschaft erinnert. Alles gerät in Bewegung und formiert sich ständig neu, als wäre es der Geschichte «de la création du Monde» entglitten.


Alle Vorgänge scheinen mit dem Zufall zu spielen, doch sind die gezeigten Reaktionen durch das Wissen des Künstlers stets wohlweislich überlegt. Eine wissenschaftliche und biologische Kenntnis wird spürbar, die es Berrada ermöglicht mit fast spielerischer Leichtigkeit einen chemischen «Sturm im Wasserglas» zu provozieren.

In einer Konferenz in der Abbey de Monbuisson betonte Hicham Berrada seine Bewunderung für die Landschaftmalerei von Poussin, die sich in metaphorischer Form bereits in seinen früheren Arbeiten wiederspiegelt. Berradas aktuelle Videos evozieren jedoch nicht nur fantastische Landschaftsbilder im Kopf des Betrachters. Die markante Langsamkeit – «slow motion» – der Aufzeichnungen lässt zudem ein tiefes und differenziertes Empfinden für Abläufe und Entwicklungen erkennbar werden. Die in starker Zeitlupe dargestellten Prozesse thematisieren das Verständnis von Zeitlichkeit. Uns als Betrachter ermöglichen es die Videos eine chemische Reaktion in all ihren Details zu beobachten. Sie lassen uns eintauchen in eine «Zeitreise der Zukunft».

Hicham Berradas Projektion im Tiefparterre steht in engem Zusammenhang mit der Ausstellung «Schichten» mit Zeichnungen von Roland Dostal, die im Herbst im Kunstraum Kreuzlingen zu sehen war. Dostal Arbeiten entführen uns in eine immer neu entstehende Welt von Bildern und Formen, die ebenso an abstrakte Landschaften erinnern können. Gleichsam wie Berradas Filmarbeiten machen sie ein Inneres sichtbar, das sich durch andauernde lebendige Prozesse stetig neu formt und weiterentwickelt. Barbara Marie Hofmann/tiss 2017


Hicham Berrada. Sturm im Wasserglas
27. Januar bis 18. März 2018
Vernissage: Fr 26. Januar, 19:30 Uhr

Kunstraum Kreuzlingen
Bodanstrasse 7a
CH-8280 Kreuzlingen
T: 0041 (0)71 67710-38
F: 0041 (0)71 67710-39
E: tisserand@bluewin.ch
W: http://www.kunstraum-kreuzlingen.ch


Öffnungszeiten

Fr 15 - 20 Uhr
Sa 13 - 17 Uhr
So 13 - 17 Uhr

 

Kunstraum Kreuzlingen
Bodanstrasse 7a
CH-8280 Kreuzlingen
T: 0041 (0)71 67710-38
F: 0041 (0)71 67710-39
E: tisserand@bluewin.ch
W: http://www.kunstraum-kreuzlingen.ch


Öffnungszeiten

Fr 15 - 20 Uhr
Sa 13 - 17 Uhr
So 13 - 17 Uhr

 

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.