"Hunter" in der Tangente Eschen

18.01.2018

Hunter steht an einer Kreuzung der Wege, an der Achse, um die sich Musikwelten drehen. Hier kann alles ausgedrückt werden, das ein Menschenherz zu verstehen vermag: Die spielerische Freude des Schwalbenflugs, die eisige Düsternis eines Winternebels, die unermessliche Offenbarung in den Strahlen der Abendsonne. Unendlich viele Geschichten gibt es zu entdecken – und die Musiker von Hunter sind allesamt hochbegabte Geschichtenerzähler.


Der Posaunist/Komponist Philip Yaeger hat eine Gruppe von Musikern um sich gesammelt, die mit den Traditionen der Neuen Welt ebenso vertraut sind wie mit jenen der Alten. Die Formation verbindet das Querdenkerische eines Pharoah Sanders und des Indie-Rock mit der Anmut europäischer Kunstmusik. Pastorale Motive kontrastieren mit Ausbrüchen purer Energie, elegante Linienführung mit Inituitiv-Sprunghaftem, Logos und Instinkt werden vereint.

Am Freitag, den 26. Januar 2018, um 20.30 Uhr, gastiert in der Tangente in Eschen das österreichisch-amerikanische Sextett Hunter in folgender Besetzung: Phil Yaeger tb, Martin Eberle tp, Andreas Broger sax, David Cinquegrana git, Martin Burk b und Valentin Duit dr.

weiterführende Links:

Tangente Eschen

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.