2. Kammerkonzert des Staatsorchesters Stuttgart

25.11.2017

«Allegro con sentimento» überschreibt Ernst von Dohnányi den dritten Satz seines in Budapest entstandenen Sextetts - und mit viel Gefühl spannen sich sehnsuchtsvolle Melodielinien in die Weite... Béla Bartók war ein Landsmann Dohnányis, und wie dieser den Finalsatz seines Sextetts in der Art eines Ragtimes eröffnet, bezieht auch Bartók Jazz-Elemente in seine Musik mit ein. So steckt viel Westen in diesen Benny Goodman auf den Leib geschriebenen Contrasts - aber doch auch viel Gefühl aus Ost, von dem in schönster Fülle Frédéric Chopins Klaviertrio kündet. Dieses Frühwerk aus Warschauer Zeiten erscheint in diesem Kammerkonzert in einem so überraschenden wie faszinierenden Klanggewand: in einer Fassung mit Viola, wie sie Chopin als Ideal einst vorgeschwebt hatte.


Programm
Frédéric Chopin: Trio g-moll op. 8 für Viola, Violoncello und Klavier (1829)
Béla Bartók: Contrasts für Klarinette, Violine und Klavier (1938)
Ernst von Dohnanyi: Sextett C-Dur op. 37 für Klarinette, Horn, Violine, Viola, Violoncello und Klavier (1935)

2. Kammerkonzert Gefühl aus Ost
Mi 29. November 2017, 19.30 Uhr
im Mozartsaal der Liederhalle

Einführung mit Rafael Rennicke, Dramaturg der Oper Stuttgart, um 19:00 Uhr im Mozartsaal

weiterführende Links:

Liederhalle Stuttgart

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.