On with the show

07.12.2017

07.12.2017 bis 25.02.2018  Kunsthalle Nürnberg

Die Kunsthalle Nürnberg blickt zurück auf 50 Jahre Ausstellungsprogramm: Welche Künstlerinnen und Künstler wurden in der Kunsthalle Nürnberg seit ihrer Gründung im Jahr 1967 ausgestellt? Welche Namen kennen wir noch heute und welche sind – vielleicht zu Unrecht – in Vergessenheit geraten? Welche kontinuierlichen Entwicklungen und welche innovativen Veränderungen hat es gegeben? Welche Themen und Positionen haben verstört, begeistert oder auch aufgeregt? Die Kunsthalle Nürnberg präsentiert eine vielfältige, multimediale Auswahl aus fünf Jahrzehnten Aus­stellungstätigkeit und unternimmt damit zugleich eine subjektive Zeitreise durch 50 Jahre neueste Kunstgeschichte.


Am 16. Januar 1967 gründete Dietrich Mahlow die Kunsthalle Nürnberg als städtische Institution für die internationale Kunst der Gegenwart. Den Anfang machte eine Retrospektive des amerikanischen Bildhauers David Smith, und mit dieser, vom New Yorker MoMA für Europa zusammengestellten Ausstellung definierte der Gründungsdirektor von Beginn an, in welcher Liga die Kunsthalle Nürnberg in Zukunft spielen sollte. Mit seiner internationalen Vernetzung, einem umfassenden Konzept für die Erneuerung musealer Präsentationen und innovativen museums­pädagogischen Ansätzen setzte er neue Maßstäbe. Dieser ambitionierte Neubeginn spiegelt die gesellschaftliche Aufbruchsstimmung Ende der 1960er-Jahre wider und dokumentiert ebenso die Zielsetzung, Nürnberg als ein Zentrum für zeitgenössische Kunst auf internationalem Niveau zu etablieren. Von 1967 bis 2017 wurden in den sieben unverwechselbaren Oberlichtsälen der Kunst­halle Nürnberg zahlreiche Einzel- und Themenausstellungen gezeigt, mit denen sich die Stadt Nürnberg immer wieder in das überregionale, zeitgenössische Kunstgeschehen eingebracht hat.

Die Ausstellung «On with the show» reflektiert in ihrer Konzeption und Werkauswahl die drei heutigen inhaltlichen Aufgabenfelder der Kunsthalle Nürnberg: die Präsentation künstlerischer Positionen seit den 1960er-Jahren, Ausstellungen jüngerer Künstlerinnen und Künstler, die teils ihre erste große Werkshow in der Kunsthalle Nürnberg zeigen sowie die Konzeption international besetzter Themenausstellungen zu gesellschaftlich hoch relevanten Fragestellungen. «On with the show» präsentiert eine größere Auswahl an Exponaten, die seit der Gründung der Kunsthalle Nürnberg bis in die 1990er-Jahre durch kommunale oder private Initiativen angekauft wurden und die seit 2000 als Dauerleihgabe Teil der hochkarätigen Sammlung des Neuen Museums – Staatliches Museum für Kunst und Design in Nürnberg sind.

Diese ikonischen Werke von zum Beispiel Dan Flavin, Nam June Paik, Tadeusz Kantor, Rosemarie Trockel oder Bridget Riley werden in einen beeindruckenden Dialog mit Arbeiten von Künstlerinnen und Künstlern gesetzt, die in der jüngeren Vergangenheit durch ihre Einzelausstellungen in der Kunsthalle Nürnberg begeistert haben, wie zum Beispiel Jason Rhoades, Michael Sailstorfer, Ina Weber oder Candida Höfer. So ergeben sich vielfältige, teils überraschende Bezüge, die die individuelle Ausstellungs­geschichte der Kunsthalle Nürnberg dokumentieren und darüber hinaus spannende Sichtweisen auf generationenübergreifende Tendenzen ermöglichen. Zugleich repräsentieren die ausge­wählten Exponate Themenkomplexe, die das Ausstellungsprofil der Kunsthalle Nürnberg gerade auch in ihren Anfangsjahren geprägt haben, so zum Beispiel die Auseinandersetzung mit Krieg und Nationalsozialismus oder auch der intensive Austausch mit Künstlerinnen und Künstlern jenseits des Eisernen Vorhangs.

Der Titel der Ausstellung «On with the show» zitiert den gleichnamigen, 1967 veröffentlichten Song der Rolling Stones, der 2017 ebenfalls Jubiläum feiert. Er dient der Kunsthalle Nürnberg als selbstbewusstes Bekenntnis zu Shows mit einer seit 1967 klaren programmatischen Ausrichtung, die zwar von jeder künstlerischen Leitung aktualisiert und ein wenig anders definiert wurde, aber dennoch eine konzeptuelle Kontinuität aufweist. «On with the show» repräsentiert für uns den Blick in den Rückspiegel auf 50 Jahre Weltzugewandtheit, in der die Kunsthalle Nürnberg modell­haft die komplexen Fragen und Veränderungen unserer kulturellen, sozialen und politischen Wirklichkeit reflektiert hat.


On with the show
7. Dezember 2017 bis 25. Februar 2018

Kunsthalle Nürnberg
Lorenzer Straße 32
D-90402 Nürnberg
T: T 0049 (0)911 231 2853
F: F 0049 (0)911 231 3721
E: kunsthalle@stadt.nuernberg.de
W: http://www.kunsthalle.nuernberg.de


Öffnungszeiten

Di bis So 10 - 18 Uhr
Mittwoch bis 20 Uhr

 


  • Entwurf: Martin Küchle
  • Rosemarie Trockel: Freude, 1988. Wolle, gestrickt, 210 x 175 cm, erworben 1996; Dauerleihgabe Neues Museum Nürnberg. © VG Bild-Kunst Bonn, 2017. Foto: Annette Kradisch
  • Ina Weber: Bus Shelter (come down), 2010. Verschiedene Materialien, 195 x 322 x 104 cm; Foto: Lisa Rastl. Courtesy Galerie Hammelehle und Ahrens, Köln; Galerie Georg Kargl, Wien. © VG Bild-Kunst Bonn, 2017
  • 1 carré et sa diagonale, 1/4 cercle et son rayon (Ein Quadrat und seine Diagonale, ein Viertelkreis und sein Radius), 19985. Argonrähren, Elektrokabel und Transormator, 212 x 300 x 150 cm; erworben 1992. Dauerleihgabe Neues Museum Nürnberg, Foto: Annette
Kunsthalle Nürnberg
Lorenzer Straße 32
D-90402 Nürnberg
T: T 0049 (0)911 231 2853
F: F 0049 (0)911 231 3721
E: kunsthalle@stadt.nuernberg.de
W: http://www.kunsthalle.nuernberg.de


Öffnungszeiten

Di bis So 10 - 18 Uhr
Mittwoch bis 20 Uhr

 


artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.