66. IFFMH: Zeitreisen

18.11.2017 Walter Gasperi

09.11.2017 bis 19.11.2017  Internationales Filmfestival Mannheim-Heidelberg

Filme laden oft zu Reisen in andere Welten und Zeiten ein. Beim 66. Internationalen Filmfestival Mannheim-Heidelberg entwickelt der Kanadier Patrick Demers in «Origami» ausgehend von der Auseinandersetzung mit der Möglichkeit einer Zeitreise ein ebenso komplex wie kunstvoll verschachteltes Drama. In eine andere Welt und gleichsam auch in eine andere Zeit entführt dagegen Özgür Sevimli in «Murtaza» mit seiner Schilderung eines alten, in Ostanatolien lebenden Ehepaars.


Schon Trailer und Plakat des IFFMH machen deutlich, dass dieses Festival sich als Fenster zur Welt versteht, den Blick in fremde Regionen öffnen möchte. Dementsprechend vielfältig ist auch das Programm, spannt den Bogen um die ganze Welt.

Mit Bildern eines Flughafen-Parkplatzes beginnt Patrick Demers «Origami». Ein Mann stellt seinen Wagen ab, passiert Check-In und Gepäckskontrolle und sitzt bald im Jet nach Tokio. Ohne viele Worte kommt der Franko-Kanadier hier aus, vertraut auf die bestechend schönen Bilder seines Kamerammans Tobie Marier Robitaille. Als David im Flugzeug sein Tablet öffnet, steigen in ihm Erinnerungen auf – oder reist er tatsächlich in eine andere Zeit? – , in denen er einem Japaner begegnet, der ihn scheinbar in der Zeit zu reisen und damit auch in die Vergangenheit einzutauchen und diese zu verändern lehren will.

Weil damit wiederum Erinnerungen Davids ins Spiel kommen, vermischen sich für ihn und den Zuschauer, der immer nur auf dem Wissensstand Davids ist, die Zeitebenen zunehmend. Was als Gedankenspiel über das kaum greifbare Phänomen Zeit beginnt, entwickelt sich dabei durch höchst kunstvolle Verschränkung der Szenen zu einer Auseinandersetzung mit einem schweren Trauma und einen tragischen Fehler, den David ungeschehen machen möchte.

Souverän nutzt Demers die Möglichkeiten des Films in der Zeit hin und her zu springen, stellt den fatalen Folgen einer kurzen Vergesslichkeit die zerstörerische Macht einer peinigenden Erinnerung an diesen Fehler gegenüber. So kunstvoll das aber auch konstruiert ist und Spannung aufbaut, indem der Zuschauer angeregt wird, sukzessive aus Puzzleteilen eine Geschichte zu rekonstruieren, so verliert sich «Origami» doch auch etwas in den Zeitschleifen und wirkt gegen Ende redundant.

In eine ländliche Idylle, fern der westlichen Welt, scheint dagegen Özgür Sevimli den Zuschauer in «Murtaza» zu entführen. Die betörend schönen mit Hell-Dunkel-Kontrasten spielenden, vielfach in warmes Braun getauchten Bilder der ostanatolischen Landschaft und des Hauses, in dem der alte Murtaza und seine blinde Frau, etwas abseits des Dorfes wohnen, evozieren den Eindruck einer heilen Welt. Auch die ruhige Erzählweise Sevimlis weckt im Zuschauer das Gefühl, dass hier noch alles in Ordnung ist.

Doch Murtazas Frau leidet schwer darunter, dass ihre Tochter nach Istanbul gezogen ist. Als Murtaza, der ein gefragter Koch bei örtlichen Feiern ist, in der nahen Stadt bei einem Telefonanruf erfährt, dass die Tochter erkrankt ist, teilt er das zwar noch seiner Frau mit, wird aber später lügen, dass sich der Gesundheitszustand der Tochter verbessert hat, während sie in Wahrheit gestorben ist.

Wie Murtaza die Gegenwart beschönigt, alles Negative von seiner Frau fernhalten will, wird aber in einer Erzählung der Frau auch deutlich, dass das Bild der glücklichen Ehe ein Trugbild ist und ihr von Murtaza ihr Glück und quasi ihr Leben geraubt wurde.

Ein scheinbar ganz privater und intimer, von ruhiger und realistischer Schilderung lebender Film ist das im Vordergrund, verhandelt aber doch im Hintergrund subtil das Spannungsfeld von Tradition und Moderne und den Umbruch der türkischen Gesellschaft.

Internationales Filmfestival Mannheim-Heidelberg
Collinistr. 1
D-68161 Mannheim
T: (0049) (0) 0621 1 78 65 05
W: Internationales Filmfestival Mannheim-Heidelberg
  • Origami; Patrick Demers | Kanada 2017. Originalsprache: Französisch
  • Origami; Patrick Demers | Kanada 2017. Originalsprache: Französisch
  • Murtaza; Özgür Sevimli | Türkei 2017. Originalsprache: Türkisch
  • Murtaza; Özgür Sevimli | Türkei 2017. Originalsprache: Türkisch
Internationales Filmfestival Mannheim-Heidelberg
Collinistr. 1
D-68161 Mannheim
T: (0049) (0) 0621 1 78 65 05
W: Internationales Filmfestival Mannheim-Heidelberg
ähnliche Beiträge

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.