Akram Zaatari – Against Photography

15.11.2017

18.11.2017 bis 25.02.2018  Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

Für den in Beirut lebenden Künstler, Filmemacher und Kurator Akram Zaatari (geb.1966 in Sidon, Libanon) steht zwar die Fotografie, nicht aber das Fotografieren im Zentrum der künstlerischen Arbeit. Zaataris international renommiertes Werk aus Videoinstallationen, Filmen und fotografischen Objekten reflektiert Produktion, Zirkulation und das Sammeln von Bildern vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Verwerfungen im Nahen Osten.


Als Mitbegründer der 1997 in Beirut gegründeten Arab Image Foundation (AIF) blickt Zaatari durch eine reiche Tradition an fotografischen Aufzeichnungen auf die Gegenwart. Die umfangreiche Präsentation stellt die vielfältigen Bezüge zwischen Zaataris künstlerischen Arbeiten und der Arab Image Foundation vor. Diese erste Museumsaustellung Zaataris in Deutschland wird zu einer Entstehungsgeschichte der Fotografie aus künstlerischer Perspektive. Fotografie als Objekt und Thematik steht seit 1995 im Fokus seines Werks: Fotografie ist auch Mittelpunkt der Düsseldorfer Ausstellung.

Die Arab Image Foundation wurde gegründet, um die vielfältigen Aktivitäten des Sammelns von Bildern zu bewahren und im institutionellen Rahmen eines Archivs zu organisieren. Die Stärke und die Originalität der AIF liegt in der kritischen Überkreuzung von Archiv und künstlerischer Praxis. Indem die AIF auf die Rolle des Künstlers als Agenten des historischen Gedächtnisses setzt, treibt sie gewissermaßen das Archivdokument in den Bereich der Gegenwartskunst. Die Ausstellung Against Photography ist eine subjektive Reflektion über die Aktivitäten und Entwicklung der Institution, die durch Zaataris reichhaltiges Werk von einer erweiterten Auffassung von Fotografie getragen ist.

Die Ausstellung wurde vom Museu d’Art Contemporani in Barcelona (MACBA) und dem National Museum of Modern and Contemporary Art, Korea (MMC) in Kooperation mit der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen organisiert. Kuratoren: Hiuwai Chu und Bartomeu Mari.


Akram Zaatari – Against Photography
Eine kommentierte Geschichte der Arab Image Foundation
18. November 2017 bis 25. Februar 2018
K21 Ständehaus

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen
Ständehausstraße 1
D-40217 Düsseldorf
T: 0049 (0)211 8381-630
F: 0049 (0)211 8381-601
E: info@kunstsammlung.de
W: http://www.kunstsammlung.de


Öffnungszeiten

Di bis So & Fe 11 - 18 Uhr
Donnerstag 11 - 21 Uhr
Montag geschlossen

 


  • Akram Zaatari: Photographer’s Imagination, 2017. Basierend auf einer Fotografie des Schulhofs von Makassed von Chafiq el Soussi, 1950er Jahre. Pigment Inkjet Druck auf Hahnemühle Photo Rag, 100 x 150 cm; © Akram Zaatari, Courtesy the artist. Foto: © Kunst
  • Akram Zaatari: Objects of Study / Studio Shehrazade - Reception Space, 2006. C-prints, 3-teilig, je 110 x 200 cm, Installationsansicht im MACBA Barcelona 2017; Courtesy the artist and Thomas Dane Gallery, London, © Akram Zaatari. Foto: © Kunstsammlung NRW
  • Akram Zaatari: On Photography, Dispossession and Times of Struggle, 2017. Filmstill von: HD Video, Farbe, Sound, '30; © Akram Zaatari, Courtesy the artist. Foto: © Kunstsammlung NRW
Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen
Ständehausstraße 1
D-40217 Düsseldorf
T: 0049 (0)211 8381-630
F: 0049 (0)211 8381-601
E: info@kunstsammlung.de
W: http://www.kunstsammlung.de


Öffnungszeiten

Di bis So & Fe 11 - 18 Uhr
Donnerstag 11 - 21 Uhr
Montag geschlossen

 


artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.