Seong-Jin Cho im Friedrichshafener Graf-Zeppelin-Haus

06.10.2017

Seong-Jin Cho trat ins Rampenlicht der Klassikszene als er 2015 den Ersten Preis beim Internationalen Chopin-Wettbewerb in Warschau gewann. Der 1996 in Seoul geborene Pianist überzeugt mit gedanklicher Tiefe und einfühlsamem Ausdruck ein großes internationales Publikum, er hat sein erstes Album für Deutsche Grammophon eingespielt und die Pop-Charts erobert.


Er ist Einladungen in die angesehensten Konzertsäle gefolgt und hat überwältigende Kritiken erhalten. «… die Zurückhaltung und feinsinnige Differenzierung von Chos Spiel, verbunden mit seinem silbernen, nie extremen Klang, sind immer betörend [...] es gibt keinerlei Effekthascherei, es geht nur um die Musik.» lobte beispielsweise die Financial Times.

«Chopins Musik erzählt uns so viel über das Menschsein und zielt direkt ins Herz hinein», sagt Seong-Jin Cho. Chopins 4 Balladen gehören seit vielen Jahren zu den erklärten Lieblingsstücken des jungen Stars. Sie sind Teil des reichen und sehr anspruchsvollen Programms, mit dem er sich in Friedrichshafen vorstellt.

Programm:
Ludwig van Beethoven: Klaviersonate Nr. 8 c-Moll op. 13 (Pathétique)
Klaviersonate Nr. 30 E-Dur op. 109
Claude Debussy: La plus que lente L. 121
L’isle joyeuse L. 106
Frédéric Chopin: 4 Ballades

Freitag, 13. Oktober 2017, 20:00 Uhr

weiterführende Links:

Graf-Zeppelin-Haus Friedrichshafen

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.