Schillers "Die Räuber" am Theater St.Gallen

19.09.2017

Am Freitag, 22. September feiert ab 19.30 Uhr Friedrich Schillers «Die Räuber» Premiere im Grossen Haus. Schauspieldirektor Jonas Knecht wendet sich mit ganz eigenem Blick dem Klassiker zu. Zusammen mit einem Team von zwei Live-Musikern und elf Schauspielern sucht er nach einer modernen heutigen Spielweise für diesen Stoff, ohne jedoch aktualisierend ins Stück eingreifen zu wollen.


Friedrich Schillers erstes veröffentlichtes Drama, das 1782 bei der Uraufführung in Mannheim für begeisterte Jubelstürme sorgte, machte Schiller schlagartig berühmt und zu einem der bedeutendsten Vertreter des Sturm und Drang. Es handelt von zwei Brüdern, wie sie ungleicher nicht sein könnten: Karl, bevorzugt vom Vater, ist wild und charmant. Er geniesst ungeniert sein zügelloses Studentenleben in Leipzig, säuft, lebt, liebt und verprasst hemmungslos Geld. Der Jüngere, Franz, fühlt sich vom Leben benachteiligt und ist von Neid zerfressen. Er versorgt den Vater mit erlogenen Informationen und sorgt so dafür, dass der verhasste Bruder verstossen und enterbt wird. In seiner Verzweiflung lässt sich Karl von seinen zweifelhaften Gefährten dazu überreden, Anführer einer Räuberbande zu werden. Es beginnt eine nicht enden wollende Kette tragischer Ereignisse, aus denen es kein Entrinnen mehr gibt.

Theater St. Gallen
Museumstrasse 2/24
CH-9004 St.Gallen
T: +41 71 242 06 06
W: http://www.theatersg.ch

 

Theater St. Gallen
Museumstrasse 2/24
CH-9004 St.Gallen
T: +41 71 242 06 06
W: http://www.theatersg.ch

 

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.