"Der Fall Riccabona – Szenen einer Familiengeschichte" in der Feldkircher Johanniterkirche

11.09.2017

Am Beispiel der Geschichten der Familien Perlhefter und Riccabona, die als Bürger die Stadt Feldkirch politisch, sozial und kulturell mitgeprägt haben, lassen sich wesentliche politische Konstellationen und Ereignisse des 20. Jahrhunderts ebenso erzählen wie hinterfragen. Was bislang nur in der Familie wichtig war, wird spätestens mit dem «Anschluss» Österreichs 1938 politisch, von öffentlichem Interesse und bedrohlich.


Beginnend mit der Sichtachse vom Kirchenportal zum Perlhefter Haus in der Marktgasse werden den BesucherInnen durch Perspektivenwechsel drei synchron bespielte Zeit- und Raumebenen präsentiert.

Das Teatro Caprile läßt sich – unter Verzicht auf konkrete Requisiten – auf die vorhandenen abstrakten Objekte der Ausstellung ein und tritt mit diesen in Zwiesprache. Als «rite des passage» im Sinne van Genneps verläßt das Publikum den lebendigen Platz vor der Kirche und taucht in das Kirchendunkel ein, wo sich die Protagonisten den rituellen Verrichtungen zur Bewältigung der familiengeschichtlichen Erfahrungen hingeben. Im dem Kirchenraum angepaßten Scheinen und Schimmern läßt den Raum in seiner Gesamtheit wirken. Die Inszenierung nützt den gesamten Kirchenraum inklusive der erhöhten Nischen der ehemaligen Seitenaltäre, ebenso wie den rohen Teil des Ausgrabungsareals. Somit bespielt Teatro Caprile nicht einfach eine Location, sondern der Raum legt durch seine Wirkung das Spiel frei und schafft den sinnlichen Rahmen der szenischen Äußerung.

Der Fall Riccabona –Szenen einer Familiengeschichte
15.; 17.; 19. und 20 September 2017, Beginn jeweils 20:00 Uhr

weiterführende Links:

Johanniterkirche Feldkirch

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.