Personalisierung als neuer Megatrend im Marketing

30.08.2017

Das Marketing hat in den letzten Jahren einen neuen Trend entwickelt. Mehr und mehr große Unternehmen haben zuletzt auf eine gezielte Personalisierung von Produkten gesetzt. Die Tendenz am Markt scheint ihnen dabei Recht zu geben. Aber was genau bedeutet diese Entwicklung für den Markt?


Wenn Massenware den persönlichen Touch erhält
Massenware lässt sich günstiger produzieren als die Anfertigung von individuellen Produkten. Das wirkt sich positiv auf den Preis aus. Zugleicht sorgt es dafür, dass die Ware von der Stange zu einem anonymen Produkt wird. Wenn in der Fußgängerzone an jeder Straße eine andere Person mit dem gleichen Produkt steht, muss dies nicht nur seinen Charme haben. Wer die Wahl hat, greift deshalb gerne zu Produkten mit einem individuelleren Gesicht. Viele Großunternehmen versuchen dies in der letzten Zeit gezielt zu bieten. Der bekannte Markenhersteller einer koffeinhaltigen Limonade hat so zum Beispiel begonnen, Namenszüge auf Flaschen drucken zu lassen. Wer seinen Namen findet, hat ein Produkt mit einem personalisierten Aufdruck. Aber auch andere Bereiche, wie zum Beispiel Handyhüllen, sind dem Trend gefolgt. Anbieter aus dem Internet bieten einen personalisierten Druck von Schutzhüllen für Top-Smartphones wie dem Galaxy S8 Plus.

Was der Trend zur Personalisierung am Markt verändert
Der Trend zur Personalisierung hat ein doppeltes Gesicht. Einerseits wird er nicht bei jedem Produkt als sehr persönlich empfunden. Nicht alle Getränkehersteller haben deshalb ihre Flaschen gleich mit personalisierten Namen bedrucken lassen. Eine Limonade ist eben doch nur eine Limonade. Der Aufdruck des persönlichen Namens wird hier als ein schöner Gag empfunden, ist aber kein unbedingtes Muss. Genutzt werden kann er allenfalls dafür, dass die Flasche erkennbarer wird und keine andere Person einen Schluck aus der eigenen Flasche nimmt. Diese Frage der Erkennbarkeit wiederum zieht aber in Kombination mit einem persönlich ausgewählten Design bei anderen Produkten ausgesprochen gut. Das Smartphone ist ein Beispiel genau dafür. Niemand möchte, dass das eigene Handy mit einem anderen vertauscht wird. Zugleich ist das Smartphone ein Gebrauchsgegenstand, mit dem die meisten Menschen heute eine lange Zeit am Tag arbeiten. Da ist es kein Wunder, dass Menschen auch gerne etwas Geld investieren, um diesen gut genutzten Gegenstand auf besondere Weise einzukleiden. Wenn diese beiden Vorteile zusammenkommen, kann eine Personalisierung des Produkts zum entscheidenden Faktor werden.

Personalisierung verspricht besondere Vorteile

  • bei oft genutzten Alltagsgegenständen
  • wenn sie deren Wiedererkennbarkeit steigert
  • und sie in ein schönes Design einkleidet.

Fazit
Der Trend zur Personalisierung hat sich am Markt bewährt. Doch diese Tendenz macht sich nicht bei allen Produkten in gleicher Weise bemerkbar. Sie setzt sich dort durch, wo sie eine gezielte Wiedererkennbarkeit von eigenen Alltagsgegenständen sichert, die oft benutzt werden. In Anspruch genommen wird sie besonders dort, wo nicht nur ein Namensaufdruck eingekauft wird. Kunden schätzen es, wenn sie ein ganz persönliches Design selbst auswählen können und diesem Design nicht an jeder Straßenecke begegnen.

  • Minnie all over - persönlich gestaltete Handyhülle; Foto: Deindesign
  • 1. FC Köln - persönlich gestaltete Handyhülle; Foto: Deindesign
  • Burning Skul - persönlich gestaltete Handyhülle; Foto: Deindesign
  • Vintage-Triangles - persönlich gestaltete Handyhülle; Foto: Deindesign

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.