Wolfgang Amadeus Mozarts "Die Hochzeit des Figaro" im Bregenzer Theater am Kornmarkt

10.08.2017

Die erste Nacht mit seiner Braut Susanna soll Figaro nicht selbst verbringen, sondern der Graf, für den er arbeitet? Figaro nutzt seine Schlauheit und die verwirrten Gefühle seiner Mitmenschen, um den Vollzug dieses eigenartigen aristokratischen Rechts zu verhindern: Die enttäuschte Gräfin, der pubertierende Cherubino, die für Figaro schwärmende Marcellina geraten in den Strudel ihrer Emotionen. Die versteckten und offenen Gefühlsäußerungen, die wahren und falschen Identitäten hinterlassen ihre Spuren.


Wolfgang Amadeus Mozarts einzige Vertonung einer zeitgenössischen Opernvorlage ist gleichzeitig heiteres Intrigenspiel, erotisches Hasardieren und politischer Sprengstoff. Was den Zensoren an Pierre-Augustin Caron de Beaumarchais' Schauspiel missfiel, haben Lorenzo da Ponte im Libretto und Mozart in der Musik elegant verklausuliert. Zum dritten Mal nach Così fan tutte 2015 und Don Giovanni 2016 erarbeiten junge Sängerinnen und Sänger im Opernstudio der Bregenzer Festspiele eine Oper von Mozart und da Ponte im Vorarlberger Landestheater. Mit Jörg Lichtenstein kehrt der Regisseur der gefeierten Inszenierung von Così fan tutte zurück an den Bodensee.


Die Hochzeit des Figaro
Opera buffa in vier Akten
Libretto von Lorenzo da Ponte
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Premiere: Mo 14. August 2017 - 19.30 Uhr

Weitere Vorstellungen:
Di, 15.08.17, 19.30 Uhr
Do, 17.08.17, 19.30 Uhr
Sa, 19.08.17, 19.30 Uhr

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.