Whitney Museum in New York erhält Nachlass von Edward Hopper

30.07.2017

Das in New York domizilierte Whitney-Museum ist mit rund 4.000 Archivdokumenten aus dem Nachlass des Malers Edward Hopper (1882 bis 1967) bedacht worden. Darunter befinden sich laut den Angaben des Museums mehr als 300 Briefe und Zettel, Notizbücher von ihm und seiner Frau sowie Fotos und persönliche Dokumente.


Die Stücke stammen aus dem Besitz der Familie Sanborn, die mit Hopper befreundet war, und die sie nun dem Museum gespendet haben. Der Nachlass soll nun katalogisiert und Forschern danach zur Einsicht zur Verfügung gestellt werden, heisst es.

Das Whitney-Museum, das sich ausschliesslich US-amerikanischer Kunst widmet, besitzt bereits mehr Kunstwerke Hoppers als jede andere Institution. Hopper gilt als einer der bedeutendsten US-Maler des vergangenen Jahrhunderts.

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.