Die Erfindung der Pressefotografie

17.06.2017

23.06.2017 bis 31.10.2017  Deutsches Historisches Museum

Die Ausstellung «Die Erfindung der Pressefotografie. Aus der Sammlung Ullstein 1894‐1945» rückt mit der um die Wende zum 20. Jahrhundert entstandenen Ullstein‐Pressebildsammlung und der ab 1894 im Ullstein‐Verlag erscheinenden «Berliner Illustrirten Zeitung» (BIZ) einen historischen Wendepunkt in der Entwicklung der deutschen Presselandschaft in den Mittelpunkt.


Am Beispiel der BIZ stellt die Ausstellung die fotografischen Bilderwelten der erfolgreichsten Publikumszeitschrift des Ullstein Verlags vor. Das Massenblatt mit einer zeitweiligen Auflage von fast zwei Millionen Exemplaren war Marktführer und erreichte breiteste Schichten der Bevölkerung. Die BIZ steht stellvertretend für die Geburt des neuen Mediums der Illustrierten, die ihre Wirkungsmacht und ihren Publikumserfolg in wachsendem Maße über Bilder erzielten, Sehgewohnheiten prägten und visuelle Sehnsüchte der Leser bedienten.

Die analoge Fotografie steht im Zentrum der Ausstellung und wird durch die Exponate der Sammlung Ullstein neu in den Blick des Betrachters gerückt: 340 Originalabzüge namhafter Fotografen und Agenturen wie Zander & Labisch, Georg und Otto Haeckel, Philipp Kester, Martin Munkacsi, Felix H. Man, Erich Salomon, Yva, Max Ehlert oder Rosemarie Clausen aus dem historisch gewachsenen, einzigartigen Bestand von ullstein bild ermöglichen Einblicke sowohl in die Geschichte der Fotografie, der Presse und des Verlags als auch in die Zeitgeschichte mehrerer Epochen. Ausgewählte Hefte der BIZ ergänzen die Präsentation und zeigen die Fotografien im Kontext ihrer Veröffentlichung.

Die Ausstellung führt die Besucher zur Quelle der modernen digitalen Bilderflut von heute zurück und bietet vielfältige Einblicke in bildredaktionelle Entscheidungsprozesse.


Die Erfindung der Pressefotografie
Aus der Sammlung Ullstein 1894‐1945
Eine gemeinsame Ausstellung von ullstein bild / Axel Springer
Syndication GmbH und dem Deutschen Historischen Museum
23. Juni bis 31. Oktober 2017

Deutsches Historisches Museum
Unter den Linden 2
D-10117 Berlin
T: 0049 (0)30 20304 444
F: 0049 (0)30 20304 543
E: webadmin@dhm.de
W: http://www.dhm.de


Öffnungszeiten

täglich 10 bis 18 Uhr

 


  • Brown Brothers: Arbeiter beim Bau des Woolworth-Gebäudes in New York, 1912. © ullstein bild
  • Walter Gircke; Regierungstruppen auf dem Brandenburger Tor, Januar 1919. © ullstein bild
  • Max Ehlert: Ankunft von Adolf Hitler beim Erntedankfest auf dem Bückeberg, 6. Oktober 1935. © ullstein bild
  • Yva: Die Schauspielerin Hertha Schroeter auf einem Kostümfest, 1928. © ullstein bild
Deutsches Historisches Museum
Unter den Linden 2
D-10117 Berlin
T: 0049 (0)30 20304 444
F: 0049 (0)30 20304 543
E: webadmin@dhm.de
W: http://www.dhm.de


Öffnungszeiten

täglich 10 bis 18 Uhr

 


artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.