Kammerkonzert »Strawinski and Friends« im Bürgersaal Konstanz

04.06.2017

«Liebe versus Kapitalismus» ist der Untertitel des Kammerkonzerts der Südwestdeutschen Philharmonie am Sonntag, 11. Juni um 11.15 Uhr im Bürgersaal. Erich Born (Klarinette), Johannes Grüttler (Violine) und Timon Altwegg (Klavier) bilden das Trio, das an diesem Sonntagmorgen «L'Invitation au Château» von Francis Poulenc, «L'Histoire du Soldat» von Igor Strawinski und die Suite op. 157 b von Darius Milhaud spielen werden.


Alle drei Werke fokussieren theatral inspirierte Klangwelten. Und alle drei Komponisten wählten ein Trio aus Klarinette, Violine und Klavier, denn kaum eine andere derart konzentrierte Besetzung kann eine so große Klangvarianz hervorbringen. Dabei sind die Werke von Poulenc und Milhaud von den Kompositionen Strawinskis beeinflusst.

Als «antikapitalistische Urerzählung» bezeichnet Henning Bleyl die dem Werk von Strawinski zugrundeliegende Erzählung von dem Soldaten, der dem Teufel seine Geige für ein Reichtum versprechendes Buch überlässt - Seele gegen Geld. Das Werk von Poulenc bezieht sich auf eine Farce von Anouilh, in der es um Liebe versus Kapitalismus geht. Auch die Musik von Milhaud steht in Bezug zu Anouilh: Er komponierte sie zu «Der Reisende ohne Gepäck», dem ersten großen Theatererfolg Anouilhs, und veröffentlichte diese dann als Suite op. 157b.


Strawinski and Friends
Sonntag, 11. Juni 2017, 11.15 Uhr
Bürgersaal, St.-Stephans-Platz 15, Konstanz

weiterführende Links:

Philharmonie Konstanz

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.