Sammeln für Hamburg

14.09.2017

09.06.2017 bis 17.09.2017  Hamburger Kunsthalle

Die Lebendigkeit ihrer Sammlung veranschaulicht die Hamburger Kunsthalle mit der Präsentation einer kleinen Auswahl ihrer bedeutendsten Neuerwerbungen und Schenkungen für das Kupferstichkabinett in der Ausstellung «Sammeln für Hamburg». Im Harzen-Kabinett werden dafür herausragende Zeichnungen und Druckgraphiken vom 17. Jahrhundert bis in die Klassische Moderne aus den insgesamt weit mehr als 4.000 getätigten Neuerwerbungen der letzten 15 Jahre vorgestellt.


Die hier zum großen Teil erstmals der Öffentlichkeit präsentierten Kunstwerke auf Papier schließen dabei Lücken oder stärken – der Erwerbungstradition der Kunsthalle folgend – bereits vorhandene Schwerpunkte der Sammlung. Sie unterstreichen auf schönste Weise die Bedeutung der über fast 150 Jahre gewachsenen, international bedeutenden Graphischen Sammlung des Hauses. Die Kunsthalle freut sich, den Besucher*innen gerade diese ausgewählten Schätze zeigen zu können – handelt es sich doch um Werke eines meist eher im Hintergrund wirkenden Museumsbereichs wie dem Kupferstichkabinett, mit seinen lichtempfindlichen, insgesamt mehr als 130.000 Zeichnungen, Aquarellen und Druckgraphiken auf Papier.

Erworben wurden u.a. Werke folgender Künstler, die ab Juni 2017 in der Online- Datenbank der Kunsthalle vertreten sind: Franz Aspruck, Nikolaus Knüpfer, Paul Decker, Matthias Scheits, Salvator Rosa, Giovanni Battista Tiepolo, Simon Vouet, Felice Giani, Giovanni David, Luigi Sabatelli, Vincenzo Camuccini, Giuseppe Cammarano, Carlo Labruzzi, Friedrich Reclam, Salomon Gessner, Jakob Philipp Hackert, Franz Kobell, Johann Christian Reinhart, Hendrik Voogd, Joseph Rebell, Philipp Otto Runge, Bartolomeo Pinelli, François-Marius Granet, Julius Schnorr von Carolsfeld, Theodor Leopold Weller, Friedrich Olivier, Johannes Riepenhausen, Carl Willhelm Götzloff, Jacob Gensler, Paul Gauguin, Max Liebermann, Franz Nölken, Edvard Munch, Lovis Corinth, Paul Klee, Adolf Hölzel, Edouard Vuillard, Henri Matisse, Emil Nolde, Ernst Ludwig Kirchner, Max Pechstein, Karl Schmidt-Rottluff.


Sammeln für Hamburg
Neuerwerbungen und Schenkungen für
das Kupferstichkabinett 2001-2016
9. Juni bis 17. September 2017

Hamburger Kunsthalle
Glockengießerwall
D-20095 Hamburg
T: 0049 (0)40 428 131 200
F: 0049 (0)40 428 5434 09
E: info@hamburger-kunsthalle.de
W: http://www.hamburger-kunsthalle.de


Öffnungszeiten

Di bis So 10 - 18 Uhr
Donnerstag 10 - 21 Uhr
Montag geschlossen

 


  • Salvator Rosa (1615–1673): König Kroisos wird von seinem stummen Sohn vor den Persern gerettet, um 1663. Feder in Braun, braun laviert, Rötel, über schwarzer Kreide, 198 x 343 mm; Kupferstichkabinett. © Hamburger Kunsthalle / bpk; Foto: Christoph Irrgang
  • Lovis Corinth (1858–1925): Nach dem Bade - Strumpf anziehende Frau, 1906. Kohle und weiße Kreide auf festem bräunlichem Papier, 485 x 320 mm; Kupferstichkabinett. © Hamburger Kunsthalle / bpk; Foto: Christoph Irrgang
  • Felice Giani (1758–1823): Waldlandschaft mit dem Grab des Mycon, 1812/13. Feder und Pinsel in Braun über schwarzer Kreide, 457 x 626 mm; Kupferstichkabinett. © Hamburger Kunsthalle / bpk; Foto: Christoph Irrgang
  • Joseph Rebell (1787–1828): Ideallandschaft mit Tempeln, 1807. Feder in Schwarz und Grau über brauner und grauer Pinsellavierung, Graphit, Quadrierung (Graphit), 363 x 502 mm; Kupferstichkabinett. © Hamburger Kunsthalle / bpk; Foto: Christoph Irrgang
Hamburger Kunsthalle
Glockengießerwall
D-20095 Hamburg
T: 0049 (0)40 428 131 200
F: 0049 (0)40 428 5434 09
E: info@hamburger-kunsthalle.de
W: http://www.hamburger-kunsthalle.de


Öffnungszeiten

Di bis So 10 - 18 Uhr
Donnerstag 10 - 21 Uhr
Montag geschlossen

 


artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.