Die drei Welten des Gulliver

06.07.2017 Walter Gasperi

Jack Shers Verfilmung von Jonathan Swifts satirischem Roman überzeugt auch 57 Jahre nach ihrer Entstehung noch durch die Arbeit des Trickspezialisten Ray Harryhausen. Der einfach gestrickte und naive, aber unterhaltsame Abenteuerfilm ist bei Koch Media auf Blu-ray erschienen.


Die drei Welten des Gulliver sind das ländliche England, wo Lemuel Gulliver ein einfaches Leben als Arzt führt, der von der armen Bevölkerung vielfach Naturalien statt Geld als Honorar erhält, führt, sowie die von Zwergen bewohnte Land Liliput und die von Riesen bewohnte Insel Brobdingnag. Während seine Verlobte Elizabeth zufrieden mit dem materiell bescheidenen Leben ist, glaubt Gulliver, dass das Lebensglück im Reichtum liegt.

Um Geld zu verdienen, nimmt er deshalb gegen Elizabeths Willen eine Stelle als Schiffsarzt an. Obwohl dies zu einem heftigen Streit führt, schleicht sich Elizabeth heimlich auf das Schiff, doch bei einem Sturm geht Gulliver über Bord und landet auf der Insel Liliput.

Fürchten sich die kleinwüchsigen Menschen zunächst vor ihm, so gewinnt er ihr Vertrauen, indem er mit seinen Kräften bei der Bewirtschaftung des Landes hilft, aber ihnen auch einen militärischen Sieg über einen Nachbarn sichert. Dennoch wird er schließlich des Verrats beschuldigt, flieht und landet auf der Insel der Riesen.

Dort trifft er zwar Elizabeth wieder, die ebenfalls durch einen Schiffbruch hierher verschlagen wurde, wird aber zum Spielzeug der Riesen und muss nach einem Fluchtversuch gegen eine riesige Echse kämpfen…

Satirischen Biss sucht man zwar vergebens, aber auf kindliche Einfachheit heruntergebrochen findet sich auch in Shers einfach gestricktem, aber charmantem Abenteuerfilm Kritik an politischen Intrigen, Kriegshetze unter absurden Vorwänden und Machtstreben. Sicher die Balance zwischen Witz und Spannung haltend plätschert die Handlung dahin, wirkliche Attraktion des Films sind aber zweifellos die Tricks von Ray Harryhausen.

Wie der 2013 verstorbene Oscar-Preisträger ganz ohne Computertechnik mit den Größenverhältnissen spielt, beeindruckt immer noch. Stark ist nicht nur die Szene, in der Gulliver im Land Liliput riesenhaft hinter den Felsen an der Küste auftaucht, sondern beeindrucken kann auch der Kampf des nun vergleichsweise zwergenhaften Arztes gegen die scheinbar riesige Echse.

Mehr kindlich naiv als furchteinflößend und dramatisch sind dabei freilich viele Szenen, witzig wirkt, wie er Bäume ausreißt oder wie er und seine Verlobte in einer kleinen Kiste auf einem Fluss flüchten, aber unterhaltsame 100 Minuten werden dennoch geboten.

An Sprachfassungen bietet die bei Koch Media in der «Ray Harryhausen Effects Collection» erschienene Blu-ray die englische Original- und die deutsche Synchronfassung sowie Untertitel in beiden Sprachen. Die Extras umfassen neben dem Kinotrailer und einer Bildergalerie vor allem ein 60-minütiges Feature, das Einblick in die Karriere und das Schaffen von Ray Harryhausen bietet, sowie ein fünfminütiges Featurette zur Stop-Motion-Technik. Diese beiden Features finden sich auch auf der in derselben Reihe erschienenen Blu-ray von «Die geheimnisvolle Insel».

Trailer zu «Die drei Welten des Gulliver»

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.