Romane Thana. Orte der Roma und Sinti

13.05.2017

25.05.2017 bis 08.10.2017  Vorarlberg Museum

Diebe, Bettler, Wilde – durch solche Zuschreibungen werden Roma und Sinti seit Jahrhunderten ausgegrenzt. Die stereotypen Darstellungen führten und führen zu rassistischer Verfolgung dieser größten Minderheit Europas. Die Ausstellung nimmt eine Gegenperspektive ein, indem vor allem Menschen aus der Roma-Community selbst berichten. Sie gehen ihrer Familiengeschichte nach, erzählen in Videos über ihr eigenes Leben, setzen sich mit ihrer Identität auseinander oder liefern künstlerische Beiträge. Aus der Vielstimmigkeit der Geschichten ergeben sich neue Sichtweisen, die klischeehafte Wahrnehmungen durchbrechen.


Die Ausstellung gibt Einblicke in die Lebenssituation von Roma und Sinti in Österreich. Im Fokus stehen Orte: Orte wie die Roma-Siedlung im burgenländischen Oberwart, wo 1995 bei einem Bombenattentat vier Männer starben; wie Wien-Floridsdorf, wo Lovara lebten, die im 20. Jahrhundert weit über die Stadtgrenze hinaus als Pferdehändler tätig waren, oder die Orte der Verfolgung. Siebzig bis neunzig Prozent der österreichischen Roma wurden in den Vernichtungslagern der Nationalsozialisten ermordet. Die wenigen Überlebenden standen nach dem Zweiten Weltkrieg vor dem Nichts und wurden systematisch benachteiligt. Der überwiegende Teil der heute in Österreich lebenden Roma und Sinti kam als Arbeitsmigranten aus Ost- und Südosteuropa. Etliche leben in der Hoffnung, nicht als Roma oder Sinti erkannt zu werden.

«Romane Thana» wurde 2015 sehr erfolgreich im Wien Museum und 2016 im Landesmuseum Burgenland gezeigt. Das Vorarlberg Museum erweitert die Schau um Orte der Roma und Sinti in Vorarlberg und in der Bodenseeregion – historisch anhand von Steckbriefen, Verhörprotokollen und Gerichtsakten sowie aktuell mit den Debatten um rumänische Bettlerinnen und Bettler. In Zusammenarbeit mit den Bregenzer Festspielen wird auch die Figur der Carmen, Inbegriff der romantischen Projektion auf «die Zigeuner», thematisiert.

Die Frage nach Vorurteilen steht im Zentrum der Ausstellung und des begleitenden Veranstaltungs- und Vermittlungsprogramms, das mit Aktionen auf Straßen und Plätzen über das Museum hinausgehen wird.


Romane Thana. Orte der Roma und Sinti
25. Mai bis 8. Oktober 2017
Vernissage: 24. Mai 17, 19.30 Uhr

Vorarlberg Museum
Kornmarktplatz 1
A-6900 Bregenz
T: 0043 (0)5574 46050
F: info@vorarlbergmuseum.at
W: http://www.vorarlbergmuseum.at


Öffnungszeiten

Di bis So 10 - 18 Uhr
Donnerstag 10 - 21 Uhr

 


  • Feldkirch 2016; Foto: (c) Cornelia Hefel
  • Wallfahrt der Jenischen; Foto: (c) Petra Rainer
  • Ausstellung 'Romane Thana'; Foto: (c) Markus Wiesner
Vorarlberg Museum
Kornmarktplatz 1
A-6900 Bregenz
T: 0043 (0)5574 46050
F: info@vorarlbergmuseum.at
W: http://www.vorarlbergmuseum.at


Öffnungszeiten

Di bis So 10 - 18 Uhr
Donnerstag 10 - 21 Uhr

 


artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.