Ausstellung "Dem See treu" in der Städtischen Wessenberg-Galerie Konstanz

28.04.2017

Der Konstanzer Maler Karl Einhart (1884 - 1967) hielt in seinen Gemälden und Aquarellen bevorzugt die Landschaft seiner Heimat, den Bodensee, fest. Zugleich knüpfte er ein ausgedehntes Netzwerk von künstlerischen Beziehungen rund um den See. Seine Ausbildung absolvierte Karl Einhart in Konstanz, Gottlieben, Karlsruhe und in Berlin. Auch in Luxemburg, der Dachauer Künstlerkolonie, München und Zürich fand er Inspiration.


Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges - er war als Soldat vor allem in Frankreich eingesetzt - kehrte Einhart nach Konstanz zurück. Dort wurde er in zahlreichen Künstlergruppierungen aktiv. 1919 war er Gründungsmitglied der expressionistischen Vereinigung «Breidablik» und trat Anfang der 1920er-Jahre dem «Künstlerbund Bodensee» sowie der «Neuen Malergruppe am See» bei. Zusammen mit seinem Schwager, dem Luxemburger Schriftsteller Norbert Jacques, gründete Karl Einhart 1925 die Künstlervereinigung «Der Kreis», die bis 1937 bestand und rund um den Bodensee mehr als 30 Ausstellungen organisierte. Eine besonders enge Freundschaft verband ihn mit dem in den Sommern in Langenargen lebenden Hans Purrmann, der ihm zum künstlerischen Vorbild wurde.

Gut vernetzt blieb Einhart auch nach dem Zweiten Weltkrieg. Noch 1962 initiierte er mit Ernst Graf, Walter Matysiak, Hans Sauerbruch, Jean Paul Schmitz, Rose-Marie Schnorrenberg, Rudolf Stuckert und anderen die Deutsch-Schweizer Künstlervereinigung «Der Kleine Kreis».

Karl Einhart blieb in seiner Kunst zeitlebens dem Gegenständlichen verbunden. Er malte vor allem Landschaften, Portraits, Stillleben und Akte. In seiner Geburtsstadt gestaltete er eine Anzahl von Hauszeichen; zudem war er als Buchillustrator und Keramiker aktiv.

Anlässlich seines 50. Todestages widmet die Städtische Wessenberg-Galerie Karl Einhart eine Retrospektive. Die Schau zeigt neben den für ihn typischen Landschaften und Stillleben bisher auch weniger bekannte Aspekte seines Oeuvres auf und präsentiert zugleich Arbeiten seiner künstlerischen Freunde und Weggefährten, unter anderem von Adolf Dietrich, Hans Purrmann, Kasia von Szadurska, Rudolf Wacker und Gustav Wolf.


Dem See treu
Karl Einhart (1884-1967) und seine Weggefährten
6. Mai bis 27. August 2017
Vernissage: Fr 5. Mai 17, 19 Uhr

weiterführende Links:

Städtische Wessenberg-Galerie

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.