Philharmonisches Konzert »Exzess« der Südwestdeutschen Philharmonie

02.04.2017

Im April entführt die Südwestdeutsche Philharmonie zumindest musikalisch in die südlichen Regionen Europas, mit ihrem Philharmonischen Konzert «Exzess». Offenbar haben auch die russischen Komponisten häufiger vom Süden geträumt: Von Nikolai Rimski-Korsakow wird das «Cappriccio espagnol» geboten, gefolgt von Sergei Rachmaninoffs «Rhapsodie über ein Thema von Paganini». Béla Bartóks «Konzert für Orchester» beschließt den Konzertreigen, der insgesamt vier Mal zu erleben ist.


Am Klavier brilliert der in Radolfzell lebende Organist und Pianist Andreas Jetter, der sowohl Dommusikdirektor an der Kathedrale von Chur (Schweiz) ist, wo er die Chöre, alle Instrumental- wie Vokalensembles und auch die beiden Domorgeln betreut, als auch seit 2013 Münsterkantor am Münster ULF Radolfzell am Bodensee. Chefdirigent Ari Rasilainen leitet die vier Konzerte: Im Konzil Konstanz am Mittwoch, 5. April und Freitag, 7. April jeweils um 20 Uhr, sowie am Sonntag, 9. April um 18 Uhr. Im Milchwerk Radolfzell spielt das Orchester am Donnerstag, 6. April um 20 Uhr.

Eine Stunde vor Konzertbeginn findet ein Einführungsvortrag statt.

weiterführende Links:

www.philharmonie-konstanz.de

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.