"Balduin Hirschsteins Hypervitaminose" in der Tangente Eschen

01.04.2017

«Balduin Hirschsteins Hypervitaminose» ist ein zeitgenössisches Quartett, das von Manuel Elias Büchel aus Ruggell gegründet wurde. An seinem Masterkonzert an der Hochschule für Musik in Luzern wird er dieses Ensemble präsentieren.


Die Kompositionen von Manuel Elias Büchel entwickeln sich langsam, man ist gezwungen, sich darauf einzulassen und sich «Zeit zu nehmen». Weg von der Schnelllebigkeit des Augenblicks hin zu einer Musik, die uns meditativ zur Ruhe bringt, Erinnerungsbilder einblendet und uns durch deren unkonventionelle Klangkombinationen kontinuierlich aufmerksam werden lässt.

Am Samstag, den 8. April 2017, gastiert um 20.30 Uhr das Quartett «Balduin Hirschsteins Hypervitaminose» in folgender Besetzung in der Tangente in Eschen: Sara Käser cello, Domenico Catalano btb, Raphael Loher p und Manuel Elias Büchel git.

weiterführende Links:

Tangente Eschen

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.