»Letzte Fahrt« - Die Südwestdeutschen Philharmonie im Konstanzer Bodenseeforum

18.03.2017

Die letzte Fahrt ist erst der Anfang: Der Sinfonische Chor und die Südwestdeutsche Philharmonie eröffnen im Bodenseeforum die Tage der Chor- und Orchestermusik, die in Kooperation mit der Konzilstadt Konstanz stattfinden. Zum Auftakt laden die Südwestdeutsche Philharmonie und der Sinfonische Chor Konstanz unter der Leitung von Ari Rasilainen am Freitag, 24. März 2017 um 19 Uhr zur «Letzten Fahrt».


Der Abend beginnt mit der Uraufführung des Werks «Gnadensee», welches der bekannte Konstanzer Musiker Bernd Konrad im Auftrag der Südwestdeutschen Philharmonie komponiert hat. Die Komposition für Chor und Orchester greift thematisch die Legende um den Gnadensee auf: Laut ihr erhielt dieser Teil des Bodensees seinen Namen in der Zeit, als auf der Insel Reichenau noch Gericht gehalten wurde. Zum Tode Verurteilte mussten damals auf das Festland überführt werden, da der Boden der Insel als heilig galt und damit eine Urteilsvollstreckung dort nicht möglich war. Läutete nun während der Überfahrt zum Festland in Richtung des heutigen Allensbach eine Glocke, so bedeutete dies, dass der Abt den Verurteilten begnadigt hatte - daher der Name Gnadensee. Bei Bernd Konrad ist die Verurteilte eine junge Mutter, die mit einem Kleinkind schwimmend die Insel Reichenau zu erreichen versucht. Das Kind kommt dabei zu Tode, und die Mutter wird verurteilt...

Im zweiten Teil des Abends erklingt das opulente Werk «Daphnis et Chloé» von Maurice Ravel. Er schrieb das Werk 1911 nach dem antiken griechischen Hirtenroman von Longos als Orchesterpartitur für ein abendfüllendes Ballett.

Letzte Fahrt
Freitag, 24. März 17, 19 Uhr
Bodenseeforum, Reichenaustr. 21
D-78467 Konstanz

weiterführende Links:

www.philharmonie-konstanz.de

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.