Nicht einfach, aber einfach großartig!

28.09.2016 Rosemarie Schmitt

Dass diese Aufnahme mir gefallen würde, da war ich mir sehr sicher, schließlich kenne ich mich schon ein paar Jahre. Und Sie meine Kolumne vielleicht auch? Im Dezember 2011 schrieb ich über «Bach & Sons» (Berlin Classics): «Mich fasziniert diese Aufnahme deshalb so sehr, weil Knauer mich mit seinem klaren, sensiblen Spiel bereits nach den ersten Takten gefangen hatte. Schnörkellos und ohne jegliches Muskelspiel, gefühlvoll ohne einen Anflug von Kitsch oder Übertreibung, interpretiert der Pianist den großen Bach.»


Und im Januar 2014 über «Vienna 1789» (Berlin Classics): «Wer mich auf besondere Weise überzeugt und berührt, ist der Pianist Sebastian Knauer. Ich schwimme gegen den Mainstream, gegen den Geschmack der Massen, denn ich mag noch lang lang nicht alles was die Massen mögen! Ich mag das Klavierspiel von Knauer, und zwar sehr! Erwachsen, reif, meisterhaft, klar, präzise, sensibel, mit einer dominanten Leichtigkeit und Gewissheit, dass es genau so und nicht anders zu klingen hat. Die Musik, nicht seine Person setzt er an die erste Stelle. Er ist extrovertiert im eigentlichen und im positiven Sinne, nämlich der Mitteilsamkeit bezüglich der musikalischen Kommunikation.»

Dass mir diese neue CD gefallen würde, daran zweifelte ich, wie gesagt, nicht, doch «ÜberBach» gefällt mir nicht nur, nein, ich bin begeistert!

Das Album «ÜberBach» ist eine Sammlung von Kompositionen des in München lebenden Komponisten Arash Safaian (http://arashsafaian.com/) über Themen von Johann Sebastian Bach. Safaian nimmt unterschiedliche Stücke Bachs zum Ausgangspunkt für seine Arbeit und stellt daraus fünf Konzerte für Piano, Vibraphon und Kammerorchester zusammen. Es handelt sich dabei um Neukompositionen nach Bach.

Halleluja! Was für Musik! -> www.youtube.com/watch?v=MWjC6tCZc6Y

Arash Safaians musikalischer Partner ist der international renommierte Pianist Sebastian Knauer: «Als ich das erste Beispiel von ÜberBach zu hören bekam, war ich sofort Feuer und Flamme für das Projekt. Die Virtuosität der Klavierstimme, die melodiöse Kraft der Kompositionen und der dichte Klang haben mich tief beeindruckt. Ich dachte Bach zu hören und doch klang das zu modern für das Original.»

www.arashsafaian.com/videos/ueberbach-teaser

Bereits am nächsten Tag rief Sebastian Knauer bei seinem langjährigen musikalischen Partner, dem Zürcher Kammerorchester an. Er organisierte die Aufnahme und entwickelte mit Safaian das Projekt weiter. Für den schimmernd kristallinen Klang holten sich die beiden den aus Luxemburg stammenden Multi-Percussionisten Pascal Schumacher mit an Bord. Er spielt das Vibraphon, das mit dem Klavier verschmilzt. Zusätzlich reichert ein Synthesizer den Klang des Basso continuo an - eine Funktion, die bei Bach die Orgel erfüllte.

Man muss nicht wissen, wie eine Fuge aufgebaut ist, nicht was ein Choral oder eine Sinfonia ist. Es ist möglich Musik zu genießen, einfach so. Auch das beweisen diese Kompositionen von Arash Safaian und was er mit seinen musikalischen Partnern, Sebastian Knauer, Pascal Schumacher und dem Züricher Kammerorchester daraus macht. Klingt einfach! Ist es aber nicht! Wenn «schwierige» Kompositionen so leicht klingen, dann ist das einfach großartig!

ÜberBach Kompositionen von Arash Safaian mit Sebastian Knauer, Pascal Schumacher und dem Zürcher Kammerorchester
Audio CD (VÖ 9. September 2016); Label: Neue Meister (Edel)

Herzlich,
Ihre Rosemarie Schmitt

  • Pascal Schumacher
  • Arash Safaian

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.