Bio oder Kunststoff – oder beides?

15.02.2017

02.10.2016 bis 19.02.2017  Gewerbemuseum Winterthur

Das Material-Archiv im Gewerbemuseum Winterthur geht in eine neue Runde: Das permanent eingerichtete interaktive Labor für Materialrecherchen wurde in weiten Teilen überarbeitet und erweitert. Neu werden die umfangreichen Materialinformationen spielerisch und zielgruppengerecht in einer Art dreidimensionalem Lehrbuch präsentiert. Anlässlich der Neueröffnung im Herbst 2016 zeigt das Gewerbemuseum zudem die Sonderpräsentation «Bio oder Kunststoff – oder beides?» und stellt dabei kritische Fragen zu einem materialtechnologisch wie auch ökologisch aktuellen Thema.


Anfassen erlaubt! Ob Glas, Metall, Holz, Papier, Kunststoff, Gesteine, Keramik, Farbpigmente, Textilien oder auch Leder – das permanent eingerichtete Material-Archiv ist ein innovatives Labor für Materialrecherchen. Im Herbst 2016 erfolgt ein entscheidender Etappenschritt in diesem Langzeitprojekt. Mit einer ganz neuen Präsentationsform sind umfangreiche Materialinformationen vielfältig in einer Art dreidimensionalem Lehrbuch aufbereitet: Dichtes Hintergrundwissen zu den unterschiedlichsten Materialien wie Herkunft oder historische und aktuelle Anwendungen, aber auch zu Verarbeitungstechniken oder Herstellungsabläufen ist zielgruppengerecht beschrieben.

Doch wird die mitunter komplexe Materie nicht nur trocken und theoretisch vermittelt, vielmehr wird das Materialwissen mit zahlreichen exemplarischen Anschauungsobjekten sowie erklärenden Visualisierungen veranschaulicht und illustriert. Die Online-Datenbank www.materialarchiv.ch, die im Verbund mit renommierten Schweizer Bildungsinstitutionen aus den Bereichen Gestaltung und Kunst bewirtschaftet wird, weit über 1000 Materialmuster, neu erarbeitete Experimentiertische, Film- und Hörstationen sowie eine Bibliothek ergänzen das Angebot. Dank all dem erhalten ein interessiertes Publikum, Fachleute, Berufs- und Hochschulen technischer und gestalterischer Ausrichtung sowie Schulklassen aller Stufen einen fundierten und interaktiven Einblick in die unendliche Vielfalt der Materialwelten.

Biokunststoffe feiern Konjunktur – zahlreiche Produkte drängen auf den Markt und schmücken sich mit Nachhaltigkeits- und Ökoaura. Doch wie steht es tatsächlich um das angeblich kompostierbare Take-away-Geschirr und das Partybesteck aus Naturmaterialien? Das Feld ist ebenso weit wie unübersichtlich, und es wird eine Aufgabe der Zukunft sein, Produkte aus diesen Materialien zu gestalten. Die Sonderpräsentation widmet sich der Zusammensetzung dieser neuen Kunststoffe. Sie zeigt anhand einer Reihe von Biokunststoffen und Naturfaserkompositen deren Komplexität auf, informiert über Inhaltsstoffe und Entsorgung und thematisiert damit die komplexen Fragen zu Rohstoffen, Energiebedarf und Recycling.

Anlässlich der Neueröffnung des Material-Archivs stellt diese Sonderpräsentation kritische Fragen zu einem material-technologisch wie auch ökologisch aktuellen Thema. Ergänzend finden vertiefende Podien, Schwerpunktführungen und Vorträge rund um das Thema «Bio oder Kunststoff – oder beides?» statt.
Eine Kooperation von Gewerbemuseum Winterthur und Zürcher Hochschule der Künste.

Bio oder Kunststoff – oder beides?
2. Oktober 2016 bis 19. Februar 2017

Gewerbemuseum Winterthur
Kirchplatz 14
CH-8400 Winterthur
T: 0041 (0)52 267 51 36
F: 0041 (0)52 267 68 20
E: gewerbemuseum@win.ch
W: http://www.gewerbemuseum.ch


Öffnungszeiten

Di bis So 10 - 17 Uhr

Donnerstag 10 - 20 Uhr

Montag geschlossen

 


  • Visual zur Sonderpräsentation «Bio oder Kunststoff - oder beides?» im Rahmen des neueröffneten «Material-Archivs». Foto: Michael Lio / Grafikdesign: Alexandra Noth
  • Kompostierbares Take-away-Geschirr Biokunststoff PLA
  • FluidSolids® Muster Extrusionsverfahren. © FluidSolids AG
  • FluidSolids® Granulat und gepresste Materialmuster, jeweils gegenübergestellt. © FluidSolids AG
Gewerbemuseum Winterthur
Kirchplatz 14
CH-8400 Winterthur
T: 0041 (0)52 267 51 36
F: 0041 (0)52 267 68 20
E: gewerbemuseum@win.ch
W: http://www.gewerbemuseum.ch


Öffnungszeiten

Di bis So 10 - 17 Uhr

Donnerstag 10 - 20 Uhr

Montag geschlossen

 


artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.