Hack’s selbst!

… ist ein digitales Do-it-Yourself für Mädchen. Aber Achtung Jungs: Nicht die Nase rümpfen! Ihr könnt hier auch jede Menge lernen, damit euch die Mädels nicht um Nasenlängen voraus sind.


… ist ein digitales Do-it-Yourself für Mädchen. Aber Achtung Jungs: Nicht die Nase rümpfen! Ihr könnt hier auch jede Menge lernen, damit euch die Mädels nicht um Nasenlängen voraus sind.

1. Die Story: Es gibt eine lange Geschichte von Frauen, die Mathematik, Technik oder Natur- und Ingenieurwissenschaften lieben. Ada Lovelace etwa, Tochter des Erzromantikers Lord Byron, stieß in die angebliche Männerdomänen vor und programmierte eine Rechenmaschine, was Computerfreaks bis heute inspiriert und fasziniert.

2. Die HeldInnen: In diesem Buch sind digitale natives am Werk. Tarik Tesfu, Online-Videoblogger und «Gender-Messias», ist der einzige Mann. Aber was soll das? Darauf kommt es eben nicht an. Sondern aufs Profil: Hacker - egal welchen Geschlechts - sind von Grund auf neugierig. Es ist auch nicht gefährlich, ihren Häckerspace oder ihr FabLab zu betreten: Hier wird bloß «gehackt», was heißt: Dinge werden auseinandergenommen, durchschaut, verbessert zusammengesetzt. Die Bösen gibt es, aber sie heißen «Cracker».

3. Der Sound: Alles hier klingt nach Aufbruch, Mutmache, Durchblick auf Augenhöhe. Nach Ausprobieren, machen - selber!

4. Coole Bilder: Daniela Burger hat für die Überschriften eine an Brailles Raphigraphy angelehnte Punkt-Typo gewählt, die irgendwie wie gehäkelt ausschaut. Lila, Gelb, Blau, Orange, Rosa, Rot, Weiß und Schwarz sind die Farben - was insgesamt schön bunt wirkt und die Hackerkapitel sinnvoll untergliedert und illustriert.

5. Coole Wörter: Spielen und Erzählen, Hacken und Verbessern, Senden und Wissen-Teilen, Engagieren und Vernetzen, Porgrammieren, Designen und Vertonen, Sichern und Verschlüsseln.

6. Zum Nachdenken: «Hacken kannst du im Grunde alles - vom Fahrradlicht bis zu den Regeln der Gesellschaft.»

7. Die Autorinnen: Die drei digitalen Grazien sind keine Mädchen mehr, hatten aber sicher im frühen Alter bereits die Finger im Werkzeugkasten und auf den Tasten. Ihr Missy Magazine? Unbedingt anschauen!

8. Das Buch: Chris Köver, Daniela Burger, Sonja Eismann: Hack’s selbst! Digitales Do it Yourself für Mädchen. Weinheim/Basel:Beltz & Gelberg Verlag 2015, 140 Seiten, 17,50 Euro

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.