Der gemeine Ohrwurm

25.05.2016 Rosemarie Schmitt

Wie viel Autobiografisches enthält Ihr Text? Das ist eine der meist gestellten (nicht meist geliebten!) Fragen nach einer meiner Lesungen. Diese Frage drängte sich mir nun selbst auf, als ich seinen Song «Took a Pill in Ibiza» hörte. Ich hoffe doch nicht, dass er zu der Gattung der Pill-Popper gehört!? Ein Pill-Popper ist nicht, was Ihr vielleicht spontan vermutet!! Ein Pill-Popper ist ein Tablettenabhängiger!


Eine andere Möglichkeit ist, dass er auf Ibiza eine Nervensäge (amerikanischer Slang=Pill) an der Backe hatte. In den Übersetzungen seines Songs wird jedoch hartnäckig behauptet, er habe sich auf Ibiza irgendwelche Pillen eingeworfen! («Ich nahm in Ibiza eine Pille…»). Diese Übersetzung scheint mir jedoch etwas zu simpel. Ich sollte ihn bei Gelegenheit mal persönlich fragen, was er sich dabei wohl gedacht hat!

Hört doch mal selbst:www.vevo.com/watch/mike-posner/i-took-a-pill-in-ibiza-%28seeb-remix-audio%29/USUV71501727

Und? Habt Ihr auf den Text geachtet? Mir gelingt es nicht, mich bis zum Ende auf den Text zu konzentrieren. Die Musik lenkt mich einfach zu sehr ab. Aber geht es in erster Linie nicht um die Musik bei der Musik? Das mag bei Chansons anders sein, doch der US-Sänger Mike Posner ist unterwegs auf der Schnittstelle zwischen Hip-Hop, R&B und College-Pop.

Bereits auf der EP «The Truth» (2015) war sein aktueller Mega-Hit «I Took…» (ihr wisst schon was,- oder?), vertreten. Was eine EP ist? Lasst es mich mit Wikipedia erklären: Eine EP (für Extended Play bzw. auch Extended Player, wobei die Kurzform EP in englischer Aussprache gebräuchlich ist) ist ein Tonträger, der zwischen Single und Album (LP, Long-Play) einzuordnen ist.

Für eben diese EP wählte Posner zunächst seinen E-Mail-Verteiler als Vertriebskanal und legte damit den Grundstein für den wirklichen Karriere-Takeoff: Die vom norwegischen Duo SeeB angefertigte Remix-Version des minimalistischen Akustik-Tracks sprengte im Januar 2016 sogar die Marke von 50 Millionen Streams bei Spotify. Auch bei YouTube verzeichnet der Clip längst weit über 10 Millionen Views.

Dieser Remix von SeeB gehört zu der Gattung des gemeinen Ohrwurms! Weltweit, so heißt es, gäbe es ca. 1300 Arten dieser Plagegeister. Er, der gemeine Ohrwurm, sei jedoch für den Menschen völlig ungefährlich. Am liebsten pflanzt er sich im Frühling und im Herbst fort. Falls euch mal einer erwischt (Info: es ist Frühling!), bleibt cool, denn in 6 bis 7 Monaten ist es vorbei. Länger lebt der gemeine Ohrwurm (Forficula auricularia) nicht.

Mit Sicherheit keine Ohrwurmgefahr droht mir, bei dem Titel «Only God Knows»! Vielleicht hat er ihn ja deshalb reingeschmuggelt in sein neues Album «At Nigtht, Alone» (Island/Universal Music)? Quasi als Anti-Ohrwurm-Mittel. Dieser Song passt irgendwie so gar nicht. Etwas gospellastig ... only God knows, und der Posner vermutlich auch.

Okay, da gibt es noch so einen Titel: «One Hell Of A Song». Also, die Hölle ist er nicht, aber vom Himmel ein gutes Stück weit entfernt! Der 6. Track des Albums heißt zwar «Silence», ist aber alles andere als das! Dennoch, «At Night, Alone» ist ein gelungenes Album mit überwiegend tollen Songs! Wenn Ihr auf Ohrwürmer steht, dann hört Euch ruhig die Remix-Versionen (Track 13 bis 18) an! Ich könnte Euch ja ein Lied davon singen ...! Aber ich schreibe lieber.

Ich mache momentan nichts anderes als Musik. Den ganzen Tag lang nur Musik. Nein, nicht ich, sondern Posner! Jedenfalls sagte er das kürzlich gegenüber dem Billboard Magazine. Na ja, es gibt noch einiges, was ein junger Mann tun sollte/könnte! Andererseits jedoch: immer noch besser Musik, als sich auf den Weg zu machen, zum Pill-Popper!

Nicht gemein, sondern herzlich,
Eure Rosemarie

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.