Naked Lunch

18.04.2016 Kurt Bracharz

Wenn man heute «Naked Lunch» googelt, kommt die Klagenfurter Rockband vor dem Film von David Cronenberg (1991) und beide stehen weit entfernt von ihrem Namensgeber, dem Roman (1959) von William S. Burroughs (1914 - 1997), von dem überhaupt nur die antiquarischen Ausgaben aufgezählt werden. Dabei war dieses Buch seinerzeit weitaus einflussreicher auf die gesamte Underground-Kultur, als es die Rocker oder der kanadische Regisseur heute sein können.


Auf den Umschlägen der alten deutschen Ausgaben hieß es, «naked lunch» bezeichne den Augenblick, in dem man plötzlich erkennt, was man mit der Gabel aufgespießt hat. Das war offensichtlich dichterische Freiheit, denn «naked lunch» bezeichnete im US-amerikanischen Slang eigentlich nur eine Mahlzeit ohne Beilage.

Burroughs Freund Allan Ginsberg schrieb in «Reality Sandwiches», hrsg. von Michael Köhler, Verlag Dirk Nishen, Berlin 1989, S. 16:

«Und das Verrückte daran ist, alles, was ich heutzutage meinen Literatur-Studenten zu sagen habe, könnte ebensogut an Foto-Studenten gerichtet sein. Wie die Maximen, die ich kürzlich für meinen Lyrik-Kurs am Naropa-Institut formulierte:

Das Alltagsbewußtsein schließt Wahrnehmungen von Ewigkeit ein.
Beobachte, was lebendig ist.
Bemerke, was du bemerkst.
Erster Gedanke, bester Gedanke.
Eine Person erkennt man an dem, was sie sieht.
usw.

Und wer genau hinhört, wird entdecken, daß es sich bei diesen Maximen um eine Art später Auslegung dessen handelt, was ich 1954 in einem Gedicht über Burroughs literarische Technik schrieb, was aber genauso für meine eigene Poetik gilt. Es lautet:

The method must be purest meat I Man nehme nur reinstes Fleisch
and no symbolic dressing I und keine symbolische Panierung
actual visions & actual prisons I reale Eindrücke und reale Kerker
as seen then and now. I erlebt wie damals und heute.

Prisons and visions presented I Kerker und Eindrücke präsentiert
with rare descriptions I in direkter Beschreibung
corresponding exactly to thos I wie exakte Wiedergaben
of Alcatraz and Rose. I von Alcatraz und der Rose.

A naked lunch is natural to us, I Ein Lunch ohne Beilagen schmeckt uns am meisten
we eat reality sandwiches. I wir lieben Reality-Sandwiches.
But allegories are so much lettuce. I Nur Allegorien sind als Salat noch willkommen.
Don’t hide the madness. I Und vergeßt nicht den Wahnsinn.»


-

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.