Keine Tütensuppe!

16.03.2016 Rosemarie Schmitt

DePhazz [sprich:ˈdiːfæz] ist eine Band, die 1997 von Pit Baumgartner als offenes Bandprojekt gegründet. Neben dem hochkarätig besetzten Jazzquartett mit Frank Spaniol (Saxophon, Bassklarinette und Arrangements), Oli Rubow (Drums, Percussion), Markus Bodenseh (Kontrabass) und Ulf Kleiner (Rhodes, Piano) ist es vor allen die Sängerin Pat Appleton, die seit 2001 zum festen Stamm von DePhazz gehört. Appleton & Baumgartner sind ein exzellentes Team und ausgezeichnet obendrein. Weshalb es an diesen, den Auszeichnungen, mangelt, ist mir ein Rätsel!


pat-appleton.com: 1999 gelang der Gruppe der Durchbruch in Deutschland und Zentraleuropa mit einem Stück namens «Mambo Craze», das sich Pat Appleton und der De-Phazz-Gründer Pit Baumgartner gemeinsam ausgedacht hatten. Tatsächlich: ein Mambo. Kühl und mondän und lässig und retro dargeboten. Aber auch irgendwie mit einem schiefen, sarkastischen Grinsen. Das Lied lief hoch und runter in den Clubs, ebenso in den neuen Wirtschaftswunder-Lounges, den Boutiquen und schließlich in der Fernsehwerbung: der heimliche Sommerhit zur Jahrtausendwende «Da verdiene ich heute noch dran», lächelt Pat Appleton, «irgendeine Tütensuppe gibt’s immer, die den »Mambo« verbrät.»

Gemeint sind weder die Schach- noch die Tennis-Clubs, sondern jene, in denen man die Woche, den Tag, die letzten Stunden, stilvoll, mühelos und locker verfluchen oder vergessen kann, darf und soll. Ganz easy! Oder? Zu hören ja, zu komponieren, zu texten und zu spielen: nein! Wer kann sich schon vorstellen, wieviel harte Arbeit es ist, Musik so locker, leicht, ungezwungen, bequem wie ein Plüschsessel klingen zu lassen?

Drei Tage Recording Session im Berliner Jazzclub A-Trane, und die Grundlage für das neue Konzept «De-Phazz Private - Featuring Pat Appleton» war geschaffen. De-Phazz Private wurde als Live Vinyl Triple A Edition (Aufnahme aus dem A-Trane Club Berlin) in limitierter Auflage im Herbst 2015 veröffentlicht. Am 29. Januar 2016 erschien die CD und Download Version der Studioaufnahme. Beide Alben sind bei EDEL Records erschienen und im Handel erhältlich.

«De-Phazz Privat» besteht live aus: Pit Baumgartner (Elektronik), Pat Appleton (Vocals), Marcus Bartelt (Baritonsaxophon/Bassklarinette) (jetzt ganz NEU dabei) Ulf Kleiner (Rhodes & Piano), Markus Bodenseh (Bass), Oli Rubow (Drums). Es ist nicht nur die wundervoll, warme Alt-Stimme von Pat Appleton, es ist der Mensch, der klingt! Sie muss eine reizende, warmherzige, ausnehmend einnehmende, offene und dennoch geheimnisvolle Person sein, diese Pat Appleton. -> www.dephazz.com

Dieses Album soll so ein bisschen den Kreis schließen und die Leute auffordern - jetzt, wo die Kinder so langsam erwachsen werden - mal wieder raus zu gehen und zu sagen: Eh, das ist doch 'ne Band, ich kenn doch das Artwork, ich erinnere mich - und ja, vielleicht kann ich ja doch mal in einen Jazzclub gehen und die Band hören! Also das war für uns auch der Versuch, die alten Fans hinterm Ofen vor zu locken und zu sagen, Leute, kommt mal wieder raus, es ist Zeit! (sagte Pat Appleton im Gespräch mit Heidi Eichenberg (MDR-Figaro). -> www.mdr.de

«Private» ist anders. Ein raffiniert-leichter Leckerbissen, für alle, die es abgespeckt, ehrlich und wesentlich lieben. Ein Lustmacher auf das Leben. Das Wesentliche an «Private» ist ohne Zweifel Pat Appelton, oder auch, zwar nicht des Pudels, doch der musikalische Kern. «Ich war einfach neugierig, wie es klingt, wenn man die fein gesponnenen De-Phazz-Kollagen auf ihren musikalischen Kern bzw. die Texte reduziert», so Pit Baumgartner, Mastermind des Projekts über das neue Album «De-Phazz Private», auf dem er trotz analogem «hand-made-sound» auch ein paar digitale Töne beisteuert.

Bisher fehlte es mir an Verständnis, wenn es um die Redewendung «weniger ist mehr» ging. Jetzt weiss ich endlich, was damit gemeint sein kann! «Private» im Besonderen, und die Musik von DePhazz überhaupt, ist ganz und gar keine Tütensuppe! Diese Musik ist viel eher Crème brûlée als Wackelpudding, ist eine Wohltat, eine reife Leistung, ein Genuss! Je öfter ich diese CD höre, desto besser fühle ich mich dabei. Wäre es nicht so verrückt … aber was soll’s! Ja, inzwischen bin ich süchtig nach dem, was Privat mit mir macht. Sehr privat! Und ja, vielleicht kann ich ja doch mal in einen Jazzclub gehen und die Band hören! Hört rein in die CD und dann macht Euch raus in die Clubs! Genießt das Leben und die Musik!

Musik, und die von DePhazz im Besonderen, bereichert mein Leben. Kostenloses downloaden bereichert weder die Künstler noch mich. Für mich ist das Diebstahl, und ich würde mich so miserabel fühlen, dass ich die Musik zu geniessen nicht im Stande wäre. -> www.youtube.com

Auch wenn Musik das Leben der Künstler bereichert, sie leben nicht von ihrer Musik, sondern zum großen Teil vom Verkauf ihrer Alben! Kaufen könnt Ihr z.B. hier: www.amazon.de

De-Phazz: «Private»
CD-Bestellnummer: 0210806CTT
Label: Edel:Content

  • Pat Appleton; Foto: Katja Kuh

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.