Atlas der Abenteuer

… das klingt verführerisch - denn wer erlebt nicht gern Abenteuer! «Naturwunder, aufregende Erlebnisse und Spektakel rund um die Welt» verspricht der eine, «Weltkarten für Entdecker und Tagträumer» der andere. Nun also: schlagen wir diese Atlanten auf, blättern darin und reisen!


1. Die Story: Angefangen hat irgendwie alles mit dem Weltkartenbuch von Aleksandra Mizielinska und Daniel Mizielinski - ein formidabler Schmöker, der einen Zeit und Raum vergessen lässt, indem man in diesen beiden Dimensionen versinkt. So ein Buch gab’s noch nicht, aber jetzt gibt’s gleich drei! Eine Schwedin, Sarah Sheppard, und und zwei Engländerinnen (Rachel Williams/Lucy Letherland) legten nach. Es bleibt dieselbe Materie, und doch ist alles ganz anders.

2. Die Helden: Europa, Nord-, Mittel- und Südamerika, Asien und der Nahe Osten, Afrika, Australien und Ozeanien, Arktis und Antarktis - das sind natürlich die Hauptakteure. Aber was sich darauf alles tummelt! Gold und Edelsteine, mystische Orte, giftige Tiere, Entdecker und Abenteurer, Piraten und Schätze, gefährliche Tiere, hohe Berge, große Meere, Tiefseegräben, tektonische Platten, Vulkane und Erdbeben.

3. Der Sound: Am Ende heißt es: «Gute Reise!» Aber am Anfang stehen Verführungen: «Komm und schlaf unterm Nordlicht!», «Tauch in ein Meer von Kirschblüten!», «Punkte beim Baseball im Central Park!», «Lauf Schi in den Bayerischen Alpen!» Oder Fragen: Wo leben die allergefährlichsten Tiere? Was hat es mit dem geheimnisvollen Bermudadreieck auf sich? Wer war der erste Mensch am Südpol? Und wie tief ist eigentlich der tiefste Tiefseegraben?

4. Coole Bilder: Stadt, Land, Fluss, Grenze - alle das gibt es, ganz klar, aber dann geht es mittenhinein: kulturelle Sehenswürdigkeiten, historische Plätze, große Persönlichkeiten, typische Tiere und Pflanzen, Freizeitbeschäftigungen, Nationalgerichte und darüber hinaus jede Menge wilder Sachen! Sheppard präsentiert sie comicartig, Letherland geradezu vedutenartig. Muss man erwähnen, dass beides seinen eigenen Reiz hat?

5. Coole Wörter: Hier gibt’s jede Menge verstreute Informationen über faszinierende Dinge. Klar, dass man punktet, wenn man das weiß.

6. Zum Nachdenken: Abenteuerlustige Entdecker werden ihren Horizont immens erweitern.

7. Die Illustratorinnen: Sarah Sheppard erhielt für ihren Atlas die Carl von Linné-Medaille und Lucy Letherlands Atlas war für prestigeträchtige
Preise nominiert.

8. Die Bücher: Aleksandra Mizielinska, Daniel Mizielinski: Alle Welt. Das Landkartenbuch. Aus dem Polnischen von Thomas Weiler. Frankfurt/M.: Moritz Verlag 2013, 112 Seiten, EUR 26,80 - Lucy Letherland (Ill.), Rachel Williams (Text): Der Atlas der Abenteuer. Naturwunder, aufregende Erlebnisse und Spektakel rund um die Welt. Aus dem Englischen von Elvira Willems. Berlin: Kleine Gestalten 2015, 88 Seiten, EUR 29,90 - Sarah Sheppard: Atlas der Abenteuer. Weltkarten für Entdecker und Tagträumer. Aus dem Schwedischen von Angelika Kutsch. Leipzig: Klett Kinderbuch 2015, 40 Seiten, EUR 15,40


-
weiterführende Links:

www.lucyletherland.com


  •  

  •  

  •  

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.