Marshmallow

09.05.2015 Bernhard Sandbichler

Zucker, Eisschnee, Geliermittel, Aroma- und Farbstoffeinfo verrührt und in mundgerechte Häppchen portioniert: das kann verführerisch sein - so verführerisch, dass man den Verzehr ungern aufschiebt. Walter Mischel, in den 1960er Jahren Professor an der Stanford University und Kettenraucher, lernte von Kindern. Aufschub und spätere Belohnung sind die bessere Lebensoption - für Klein und Groß.


  • Achse 1: Diagnose
    Die Fähigkeit zur Selbstkontrolle ist ein wichtiger Teil der Reifung unserer Persönlichkeit.
     
  • Achse 2: Prognose
    Nicht jeder, der beim Marshmallow-Test schlecht abschneidet, hat ein miserables Leben vor sich: Korrelation ja, Kausalität nein.
     
  • Achse 3: Entwicklung
    Die Sache mit den Genen - alles vorprogrammiert - ist Humbug. Wir können ändern, was die Dinge mit uns machen, indem wir anders über sie denken. Das ist die Kraft der Gedanken.
     
  • Achse 4: Intelligenz
    Mischel musste im Alter von acht Jahren mit seiner Familie 1938 vor den Nazis aus Wien nach Amerika fliehen. Sein schlechtes Abschneiden bei einem Intelligenztest auf Englisch enttäuschte seine Lehrerin. Mischel behauptete sich trotzdem in der neuen Welt, bewahrte sich aber eine gesunde Skepsis über die Aussagekraft von psychologischen Tests ein Leben lang.
     
  • Achse 5+6: Körper und Psyche:
    Mischels Studien der letzten 50 Jahre zeigen, dass die kognitive Kompetenz zu Belohnungsaufschub und Selbstkontrolle sicht- und messbar ist und große Auswirkungen auf körperliche und psychische Gesundheit im späteren Leben hat.
     
  • Achse 7: Alltag: Jeder kennt Marshmallow-Momente. Ihnen zu widerstehen lässt sich über kognitive Strategien lernen: Selbstkontrolle funktioniert am besten, wenn wir sie habituell machen. Dabei helfen Regeln, Vorsätze und Wenn-dann-Pläne. Also etwa: Wenn man möchte, dass seine Kinder Selbstdisziplin entwickeln, dann gilt: Das Erste ist, das Stressniveau so niedrig wie möglich zu halten. Das Zweite ist, mit dem eigenen Verhalten vorzuleben, was man von den Kindern erwartet. (Nur so ein Beispiel…)
     

Walter Mischel: Der Marshmallowtest. Willensstärke, Belohnungsaufschub und die Entwicklung der Persönlichkeit. Aus dem Englischen von Thorsten Schmidt. München: Siedler 2015, 396 Seiten, EUR 25,70


-

  •  

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.