Das Cullberg Ballet zu Gast beim Bregenzer Frühling

Für das renommierteste Tanzensemble Schwedens, 1967 von Birgit Cullberg gegründet, von ihrem Sohn Mats Ek zu Weltruhm geführt und derzeit von Gabriel Smeets geleitet, entwickelt Jefta van Dinther in seiner ersten Zusammenarbeit mit dem Ensemble eine faszinierende Choreografie, die auch Materie zum Tanzen bringt.


Neun hochenergetische Tänzerkörper lassen die Geschichte einer nahenden Katastrophe erahnen. Eine zentrale Rolle spielt dabei ein riesiger Vorhang, der zu einem Segel mutiert, das von den Tänzer/innen in das Geschehen auf der Bühne integriert wird. Das Segel muss gerafft werden, das gelingt aber nur, wenn alle zusammenarbeiten, um das Schiff namens Leben über Wasser zu halten.

Van Dinther thematisiert das Leben einer Gemeinschaft unter Druck in einer poetisch-utopischen Landschaft. Alle sind ständig in Bewegung, bauen etwas auf, reißen es wieder ein, ziehen sich zusammen und lassen los. Das Szenario wird angetrieben durch die pulsierende Musik David Kiers’ und von Minna Tiikkainens dramatischer Lichtgestaltung.


Fr 24. April 2015, 20 Uhr
Cullberg Ballet - Plateau Effect

Bregenzer Festspiel- und Kongresshaus
Platz der Wiener Symphoniker 1
A-6900 Bregenz
T: 0043 (0)5574 413-0
F: F 0043 (0)5574 413-413
E: information@festspielhausbregenz.at
W: http://www.festspielhausbregenz.at
  • (c) Urban Jörén
  • (c) Urban Jörén
  • (c) Urban Jörén

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.