Globaler Kunstmarkt boomt wie noch nie

11.03.2015

Im vergangenen Jahr hat der Weltkunstmarkt einer Studie zufolge einen Rekordumsatz von 51 Milliarden Euro erzielt. Dies sei ein Plus von sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr und stelle ein Allzeithoch dar, heisst es im jährlichen «Art Market Report» der Kunstmesse Tefaf, der heute in Maastricht in den Niederlanden veröffentlicht wurde.


Dem Report zufolge stieg die Anzahl der Verkäufe um sechs Prozent auf 39 Millionen Kunstwerke, wobei diese Zahl noch deutlich unter dem letzten Hoch von 2007 liegt, als es fast 50 Millionen Verkäufe gab. «Das langsamere Wachstum bei der Verkaufszahl deutet darauf hin, dass die sprunghaft gestiegenen Preise in einigen Bereichen die Zunahme des Gesamtumsatzes erklären.»

Größter Markt sind die USA, die letztes Jahr allein für fast 20 Milliarden Euro gut waren und damit um zehn Prozent zulegten. Die zweite Position hält China, dicht gefolgt von Großbritannien. 2011 war China nach Berechnungen der Tefaf-Experten kurzzeitig der größte Markt der Welt gewesen, dann aber wieder deutlich zurückgefallen. Zusammen beherrschen die USA, China und Großbritannien 83 Prozent des Gesamtmarktes. Deutschland verzeichnete - auf vergleichsweise niedrigem Niveau - einen Zuwachs von zehn Prozent.

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.