Träume

14.02.2015 Bernhard Sandbichler

Wenn Menschen nach einer «traumlosen Nacht» aufwachen, dann ist das meist nur so hingeschrieben. Es mag das Syndrom geben, und Claudio Bassetti, Neurologe am Universitätshospital Zürich, hat es untersucht. Aber «schlafen», schreibt Stefan Klein, Wissenschaftsjournalist und Buchautor, «heißt, wie wir seit kurzem wissen, fast immer auch träumen». Klein interessiert also mehr, was besagter Bassetti noch untersucht hat, nämlich Schlafwandler. Die hat er in die Röhre eines Tomographen gesteckt und an EEG-Messgeräte geschlossen. Die Ergebnisse schließt Klein mit «unseren Zombies» im Hirn kurz. Und so kommt es, dass ein Mörder in Toronto zu Recht freigesprochen wurde. Nur zum Beispiel.


  • Achse 1: Diagnose
    «Warum sieht das Auge im Traum klarer als die Vorstellung wachend?» Die Rückkehr zu dieser Erkenntnis Leonardos ist die «Rückkehr in ein vergessenes Land» - und die «Chance, Träume wieder zu einem Teil des Lebens werden zu lassen».
     
  • Achse 2: Prognose
    Die «organische Begründung des Seelischen» - das war eine Prophezeiung Freuds.
     
  • Achse 3: Entwicklung
    «Heute ist es soweit.»
     
  • Achse 4: Intelligenz
    «Der Schlaf», sagt Baudelaire, «ist voller Wunder.» Mehr als 20 kleingedruckte Seiten umfasst das Literaturverzeichnis von Stefan Kleins Buch, mehr als 20 Wissenschaftler und Traumexperten dankt der Autor für Diskussion, Anregung und Schlaflaborkonsultation. Für ihn war das Unternehmen die «Entdeckung der Nacht» - und das nimmt man ihm auch ab. Es handelt sich um einen leidenschaftlichen, gekonnt durchgegliederten Reader, der eine Unmenge an Faktenwissen, Wissenschaftsgeschichte und nicht zuletzt unaufdringlicher Eigenerfahrungen zusammenbringt - alles Dinge, die der schnell hingeworfenen Überproduktion auf dem Sachbuch-Sektor allzu oft abgehen.
     
  • Achse 5+6: Körper & Psyche:
    «Was macht nun unsere Identität aus, Geist oder Körper? Und wie hängen beide zusammen?»
     
  • Achse 7: Alltag
    Ein Drittel unserer Lebenszeit wird verträumt. Kein Wunder, dass wir uns Fragen stellen: Warum träume ich? Was sagen meine Träume über mich? Wie können mir Träume weiterhelfen?
     

Stefan Klein: Träume. Eine Reise in unsere innere Wirklichkeit. Frankfurt am Main: S. Fischer 2014, 283 Seiten, EUR 20,60

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.