Mohrenköpfe und Teddybären

08.12.2014 Kurt Bracharz

In Dornbirn ist am Dorfplatz Hintere Achmühle das Logo der Mohrenbrauerei – bekanntlich ein stilisierter «Mohrenkopf» mit Kräuselhaar und Wulstlippen – durch die Silhouette eines Waldrapps ersetzt worden. Der Waldrapp ist ein größerer Vogel, dessen letzte Exemplare in Institutionen wie dem Innsbrucker Alpenzoo überlebt haben, gezüchtet worden sind und wieder ausgewildert werden sollen.


Die Postings zum Austausch Logo gegen Waldrapp waren von der zu erwartenden Qualität und wurden größtenteils wieder ausgeblendet (angeblich durch Userwertung), die Stehsätze, dass man ja überhaupt nichts mehr sagen dürfte und sogar das Kinderlied von der Dezimierung der «Zehn kleinen Negerlein» verpönt sei, blieben auf der Webseite. Immerhin warf jemand die Frage auf, warum ein Firmenlogo – also letztlich Werbung – eine Säule auf einem öffentlichen Platz «schmückte». Ob Ortsfremde den Dorfplatz Hintere Achmühle überhaupt als öffentlichen Platz erkennen würden, sei dahingestellt.

Ungefähr zur selben Zeit bewarb die Schweizer Migros ein Waschmittel mit dem Bild eines Teddybären, der in einer blauen Flüssigkeit – offensichtlich Waschlauge – schwimmt, wobei er bis zu den Schultern aus dem Wasser ragt. Kopf und Schultern sind braun, der Körper in der Flüssigkeit ist weiß, der Slogan heißt: «Total macht aus Braunbären wieder Eisbären.» Der Bär ist, wie es Teddys so an sich haben, ganz putzig, der Witz vielleicht ein wenig einfältig, aber immer noch besser als das altbekannte « ... wäscht weißer als weiß» und Ähnliches.

Das sieht aber nicht jeder so. Es gab zwar nicht sehr viele Proteste, aber eben doch ein paar. Diese Anzeige sei rassistisch. Kleine Denkaufgabe: Was könnte am Bild eines zweifarbigen Teddys rassistisch sein? Man kommt vielleicht nicht drauf, deshalb sei die Lösung gleich verraten: Wenn der Bär durch das Waschen weiß wird, muss seine braune Färbung über der Wasseroberfläche Dreck sein. Also wird in dieser Anzeige braune Hautfarbe mit Dreck gleich gesetzt. Wenn das nicht Rassismus ist!

Ist es natürlich nicht. Teddys sind meistens braun, weil sie vom Braunbären und nicht vom Eisbären oder von den schwarzfelligen Bärenarten abgeleitet sind. Es ist nicht gerade sinnvoll, so zu tun, als ob ein brauner Teddy durch Waschen weiß würde, aber das ist nur ein logischer Fehler in dieser Werbung, die von kaum einem Betrachter lange auf ihre Stimmigkeit durchdacht werden wird.


-

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.