Gestatten?

24.09.2014 Rosemarie Schmitt

1955 erblickten ein VW-Käfer (und zwar der Millionste) und EinAudi das Licht der Welt. Welchen Namen man dem Käfer gab ist mir nicht bekannt, doch den EinAudi nannte man Ludovico. Wäre er in Deutschland geboren, so wäre er womöglich ein Michael, Klaus, Peter oder Hans geworden. Im deutschen Fernsehen wurde erstmals das Ratespiel «Was bin ich?» ausgestrahlt.


Wer und was ist er, dieser Ludovico? Was wird aus dem Jungen werden, der in dem Jahr geboren wurde, in dem Albert Einstein starb, der erste künstliche Diamant hergestellt wurde, die Erstauflage des «Guinness Book of Records» erschien, zufällig die Schneekanone entdeckt wurde und man neue Erkenntnisse über die Rotation des Pluto gewann?

Egal was sonst noch gerade so alles in der Welt geschah, an diesem 23. November im Jahre 1955 drehte sich für die Familie Einaudi in Turin alles um den kleinen Ludovico. Und was ist nun aus dem kleinen Einaudi geworden? Ein Musiker. Und was für einer! Ein Komponist und Pianist, ein Magier unter den Musikern. EinAudi? Nein! EinRollsRoyce für alle gestressten Seelen ! Nicht aufdringlich, unverschämt oder gar lästig. Kein Zumüllen, keine Zwangsberieselung. Einfach nur Raum und Muße für freiwillige, eigene Gedanken. Diese Musik ist wie Magie. Minimalismus, der maximalen Genuß garantiert!

Der Pianist Jeroen van Veen hat ein Händchen für die Musik von Ludovico Einaudi. Genauer gesagt, zwei Händchen. Zwei Händchen und ein Klavier, mehr braucht er nicht. Eingeschworene Klassik-Liebhaber mögen die Nase rümpfen, angesichts so wenig, doch der Erfolg zeigt, wie viele Menschen sich nach «wenig» sehnen. Ja, diese Musik ist einfach, sie existiert ohne Kontrapunkte oder komplexe Paraphrasierungen. Der Niederländer van Veen interpretiert Einaudis Kompositionen noch behutsamer als der Komponist selbst. Im August veröffentlichte Brillant Classics (Vertrieb EDEL) die Doppel-CD Einaudi Piano Music – Jeroen van Veen.

Gestatten Sie sich «ruhig» diese unkomplizierte, leichte Musik. Trauen Sie sich «einfach»! Sie können es ja auch heimlich tun.

Herzlichst
Ihre Rosemarie Schmitt

  • Jeroen van Veen: 'Einaudi Piano Music'; Brilliant-Classics
  • Jeroen van Veen; picture by Janey van Ierland

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.