Dunkle Materien

13.09.2014 Bernhard Sandbichler

Die Geschichte der Scheiße wurde schon geschrieben (Dominique Laporte, Florian Werner), jene von Hämorrhoiden und Analfissuren ebenfalls (Charlotte Roche). Dass Stuhlgang, Defäkation, Kot, Kacke, Exkremente, Ausscheidungen aber nicht alles sind, stellt Giulia Enders klar. Der Informationsgrafiker Peter Grundy und der Datenredakteur Simon Rogers gehen darüber noch hinaus.


•    Achse 1: Diagnose
Körperorgane und -funktionen: Das kann man so übersichtlich und komprimiert, so klar konturiert und koloriert darstellen, wie es Grundy/Rogers machen - Sinne, Fortpflanzung, Herz, Gehirn, Skelett - und eben auch Verdauung. Enders hat sich auf den Darm spezialisiert und hat zunächst geslamt («Science-Slam»). Aus der Charmeoffensive wurde schließlich ein Bestseller.

•    Achse 2: Prognose
«Er ist der Schlüssel zu Körper und Geist und eröffnet uns einen ganz neuen Blick durch die Hintertür», findet Giulia Enders' Verlag. Ganz schön gewagt. Eröffnet nicht sie einen neuen Blick auf ihn?

•    Achse 3: Entwicklung
Er ist immer schon ein dunkles Kapitel in der Beschreibung des Körpers gewesen, und auch bei Enders erscheint die Bristol-Stuhlformen-Skala als Teil ihrer «kleinen Lektüre zum Kot» auf dunklem Hintergrund. Bei Grundy/Rogers ist alles grün und das Flüssige, die festen/weichen Klümpchen, das Wurstförmige, Weiche und Glatte oder Unförmige und Weiche erscheinen dunkelrot.

•    Achse 4: Intelligenz
Alle unseren AutorInnen sind vorbildlich, was Klar- und Offenheit betrifft. Fräulein Enders bietet viel Erhellendes, wissenschaftlich Fundiertes - und all das ohne Ballaststoffe, sprich: ohne Fußnoten.

•    Achse 5+6: Körper + Psyche
Wenn es hier einen Kernsatz gibt, dann diesen: Der Darm «sorgt in der Forschung derzeit für ein Umdenken - man beginnt die absolute Führungsstellung des Gehirns vorsichtig zu hinterfragen.»

•    Achse 7: Alltag
«Sauberkeit ist faszinierend, denn sie findet größtenteils im Kopf statt», schreibt die quirlige Medizinstudentin im Kapitel «Sauberkeit im Alltag». Das ist einer von vielen klugen Sätzen in diesem Buch.


Giulia Enders: Darm mit Charme. München: Bertelsmann 2014, 256 Seiten, EUR 20,60

Peter Grundy, Simon Rogers: Der menschliche Körper. München: Knesebeck 2014, 80 Seiten, EUR 15,40

Gratis-Besuch: http://simonrogers.net


-

  •  

  •  

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.