Osterfestival Tirol 2014

02.04.2014

04.04.2014 bis 20.04.2014  

Seit über 25 Jahren gehört das Osterfestival Tirol zu einem der bekanntesten kulturellen Höhepunkte Österreichs. Von Beginn an setzt es sowohl Schwerpunkte im internationalen künstlerischen Austausch, als auch den Bezug zur österlichen Tradition unseres Kulturkreises: Neue Musik, Alte Musik, Tanz, Performance, Theater, Begegnung der Kulturen und soziales Engagement prägen dieses Festival.


Neben Größen der Kunst- und Kulturwelt wie Paul Dombrecht, Markus Hinterhäuser, Wim Vandekeybus mit seiner Kompagnie Ultima Vez, Boris Charmatz mit seinem Musée de la danse, Quatuor Diotima sowie Ritwik Sanyal finden junge, begabte Menschen nach Tirol, die am Anfang ihrer Karriere stehen wie Profeti della Quinta aus Basel mit Vertonungen Salomone Rossis. 2014 findet das 26. Osterfestival Tirol vom 4. bis 20. April unter dem Motto «spiel T räumen» statt und betrachtet neben dem künstlerischen Umgang mit dem physischen und psychoakustischen Raum, den Traumgebilden, auch das Gefühl des Ausgeliefertseins: als Spielball zwischen Wirtschaft und Politik, zwischen Profitsteigerung und dem scheinbar überflüssig werdenden Menschen.

Programm:
Fr 04.04. I 20:15 Uhr: Hall, Salzlager. «Cadenza» (2013); Aki Takase, Yui Kawaguchi, Tanz
Sa 05.04. I 20:15 Uhr: Hall, Salzlager. «Dhrupad» - Klass. Indische Musik Ritwik Sanyal & Ensemble
So 06.04. I 20:15 Uhr: Hall, Salzlager. Galina Ustvolskaya; P. Kopatchinskaja, M. Hinterhäuser
Mo 07.04. I 09:00 Uhr: Innsbruck, Literaturhaus am Inn. Montagsfrühstück - Wider die Überflüssigkeit. Ilija Trojanow im Gespräch mit Josef Nussbaumer
Mo 07.04. I 19:00 Uhr: Hall, Salzlager. Heiner Goebbels – «Stifters Dinge», Film
Di 08.04. I 20:15 Uhr: Hall, Salzlager. Honegger, Bach, Schostakowitsch; Oswald Sallaberger (Violine), Michael Schöch (Klavier)
Mi 09.04. I 19:30 Uhr: Innsbruck, Metropol Multiplex. «Everyday Rebellion», Arman und Arash T. Riahi, Film
Do 10.04. I 20:15 Uhr: Hall, Salzlager. Schönberg, Brahms, Schnebel; Quatuor Diotima
Fr 11.04. I 20:15 Uhr: Hall, Salzlager. Bach, Bartók; Sergey Malov (Violoncello da Spalla, Violine)
Sa 12.04. I 20:15 Uhr: Innsbruck, Dogana. «Enfant», Cie Musée de la danse, Choreographie: Boris Charmatz, Tanz
So 13.04. I 20:15 Uhr: Wattens, Marienkirche. C.P.E. Bach; Lukaspassion, Il Fondamento, Ltg: Paul Dombrecht
Mi 16.04. I 20:15 Uhr, Hall i.T., Salzlager. Schnebel, Schubert, Haas – Kairos Quartett
Do 17.04. I 20:15 Uhr, Innsbruck, Dogana. «Élégie» – Ballet National de Marseille, Tanz
Fr 18.04. I 15:00 Uhr, Hall, Herz-Jesu-Basilika. Die große Karfreitagsliturgie – Cantori Gregoriani
Fr 18.04. I 20:15 Uhr, Hall, Salzlager. Salomone Rossi, Psalmen – Profeti della Quinta
Sa 19.04. I 19:30 Uhr, Innsbruck, Saal Tirol. G.F. Händel; La Resurrezione – Lautten Compagney
So 20.04. I 20:15 Uhr, Innsbruck, Dogana. «What the Body Does Not Remember» – Cie Ultima Vez, Tanz


Osterfestival Tirol 2014
4. bis 20. April 2014

  • Enfant; (c) Foto: Christophe Raynaud DeLage
  • Il Fondamento; (c) Foto: Die Künstler
  • Patricia Kopatchinskaja; (c) Foto: Marco Borggreve
  • Lauttencompagney; (c) Foto: Ida Zenna
  • What The Body; (c) Foto: Danny Willems

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.