20. Harder Kleinkunstfestival Foen-X

15.08.2012

19.07.2012 bis 18.08.2012  Kulturwerkstatt Kammgarn

Bereits zum 20sten Mal findet heuer in Hard das Festival Foen-X statt. Das bedeutet 20 Jahre abwechslungsreiche, vielfältige, innovative, bemerkenswerte Kleinkunst auf höchstem Niveau. 20 Jahre international gefeierte Künstler, nationale Größen, Newcomer und alte Haudegen in Sachen Kultur. Auch der Termin (19. Juli bis 18. August, jeweils 21 Uhr) hat sich geändert. Fand Foen-X in den letzten Jahren immer am Ende des Sommers statt, gibt sich die «Kleinkunst» heuer im Hochsommer in Hard ein Stelldichein und das, während man sich in Bregenz zur «Hochkultur» trifft.


Neuer (alter) Standort + neuer Zeitrahmen: nach 10 Jahren im Zelt am See bzw. auch im Thaler Areal befinden wir uns mit unserem 20. Sommerfestival wieder in der Kulturwerkstatt Kammgarn, die für diesen Anlass von der jungen Vorarlberger Künstlerin Iris Hercher speziell «herausgeputzt» bzw. gestaltet wird. Sie verbindet in ihrer Gestaltung die Geschichte des Ortes Kammgarn mit der gegebenen Raumsituation zu einem eindrücklichen Bild: Vertikal gespannte rote Fäden verleihen dem Gebäude eine zweite Haut, die sich für den Betrachter, je nach Blickwinkel verändert und bewegt.

20. Harder Kleinkunstfestival Foen-X
Beginn: jeweils 21.00 Uhr | Lounge ab 19.30 Uhr

19. und 20. Juli: Willi Resetarits Stubnblus
Wer schon einmal die Chance hatte, Willi Resetarits den Fachmann für Witz und Wärme, für Soul und Seelenruhe mit seiner einfallsreichen Band auf einer Bühne zu erleben, war schlicht und ergreifend berührt. Lässig und locker tönt der Sound des aktuellen Albums «Ois offn», groovig, wehmütig, voll wärmender Harmonien und Melodien. Eindrückliche Dichtkunst und abwechslungsreich schwingende Rhythmen, getragen von einer vertrauten Stimme machen diese beiden Abende schlicht zum Ereignis.

22. Juli: Ulan & Bator - Wirrklichkeit
Was kann man von zwei Herren in grauen Anzügen erwarten, die sich plötzlich zwei bunte, gehäkelte Bommelmützen aufsetzen? Wahnsinn der Sonderklasse, kreatives Slapstick-Theater, ein furioses Komiker-Duo, einfach große Kunst. (So schwärmen die Presse und die Juroren der vielen von Frank Smilgies und Sebastian Rüger gewonnenen Kleinkunstpreise.)

In ihrem Programm «Wirrklichkeit» nehmen Ulan und Bator die Zuschauer mit auf eine irrwitzige Kabarettreise durch ein abgedrehtes Paralleluniversum. Scheinbar völlig losgelöst vom Hier und Jetzt sortieren sie Phrasen neu, stimmen Liedchen an, spielen, trommeln, tanzen und dem Zuschauer bleibt vor Staunen der Mund offen stehen. Sie reißen das Publikum vor Lachen von den Stühlen. Wenn es einen ultimativen Beweis für Paralleluniversen gibt, dann ist es Ulan & Bators «Wirrklichkeit».

26. Juli: Red Baraat - Chaal Baby
Fusion at its best. Die Dhol-n-Brass-Band Red Baraat aus New York verbindet den ansteckenden nordindischen Bhangra-Rhythmus mit einer Unzahl anderer Klänge wie Funk, Go-Go, Latin und Jazz. Die neun Musiker aus New York mit indischen, afrikanischen und europäischen Wurzeln sind die amerikanisch, indische Antwort auf Balkan Brass, Russendisko und Latin-Ska-Bands und gelten mittlerweile als eine der weltbesten Livebands.

Wenn Bhangra, die für den nördlichen Teil Indiens typische Hochzeitsmusik, und der klassischen New Orleans-Sound sich vom Funk trauen lassen, dann führt das eine Band direkt ins Weiße Haus. Jawohl, Red Baraat spielte dort am 2. April dieses Jahres ein Konzert. Die Kombination von Dhol – einer Trommel, die an einem Gurt über der Schulter getragen wird, Schlagzeug, Percussion, Bläsern und Tuba geht in die Beine und macht glücklich.

3. August: Rosie Brown - Strange Recollection
«Strange Recollection» – das dritte Album der betörenden Singer/Songwriterin Rosie Brown ist eine weitere exquisite Sammlung wunderbarer Songs mit Einflüssen aus Jazz, Folk, Soul, Country, Bluegrass. «So frisch und umhüllend wie Morgentau – und ebenso rätselhaft und mehrdeutig: die Musik Rosie Browns wirkt wie ein wundersamer Zauber…» So beschrieb die englische Musikzeitschrift MOJO die schöne, sich nicht einordnen lassende Musik Rosie Browns. Ihre Stimme hat die englische Musikpresse mit John Martyn, Norah Jones und Billie Holiday verglichen.

5. August: Die lange Nacht des Kabaretts
Seit 15 Jahren ist die mit dem Österreichischen Kabarettförderpreis ausgezeichnete «Lange Nacht des Kabaretts» eine Fixgröße der Kleinkunst-Szene. Die größten Talente des Landes gehen – mit jeder Menge Kabarett-Preisen im Gepäck – auf Tour und präsentieren gemeinsam Ersonnenes und die Highlights aus ihren aktuellen Programmen. Diesmal mit dabei: der neue «Steirerstern am Kabarett-Himmel» Paul Pizzera, die frischgebackenen «Kleinkunstnagel 2011»-Gewinner BlöZinger, der charmante Kärntner «Nestbeschmutzer» Wolfgang Feistritzer und der schräge, oberösterreichische Poetry-Slammer Didi Sommer.

10. August: Martha’s Lovers
Über den Bandnamen «Martha’s Lovers» gibt es nur inoffizielle Gerüchte, was aber sicher ist: man darf mehr als nur gespannt sein. Drei Mitglieder der legendären The Culture Kings, der von Miles Davis Bassisten Angus Bangus Thomas 1992 gegründeten Band, in der Größen wie Ric Toldon, Tony Carey, Nick Tremulis,  Blue Laszlo Halper, Ken Rose und eben Endre Csillag, Martin Hämmerle sowie Blue Savage spielten, sind Martha’s Lovers. Nun haben sich diese drei Ausnahmekönner, Endre Csillag einer der besten Gitarristen Europas, der brillante Drummer Martin Hämmerle und der begnadete Bassist Blue Savage zusammengetan um mit Martha’s Lovers Blues, Funk und Rhytm’Blues auf die Foen-X Bühne zu zaubern.

14. August: Orges & the Ockus Rockus Band feat. Andrej Prozorov
Balkan Beat mit einer großen Prise Rock’n’Roll, Jazz und Gipsymusic. So ließe sich die Musik dieser albanisch-österreichischen Band vielleicht am besten beschreiben. Man ist mitgerissen von der Energie und dem pumpenden Sound dieser Band, die einem gar keine andere Wahl lässt, als die Beine zu bewegen. Da knallen einem Disco-Beats mit Gipsy-Basslines um die Ohren. Die Rockabilly-Gitarre bedient gewollt Klischees. Gerne spielen sie auch anarchisch und lassen den Einsamen Wolf raushängen. Doch wenn der raue Gesang, der nur mit Paulo Contes alkoholgetränkter, swingender Stimme zu vergleichen ist, einsetzt und auf Albanisch Geschichten erzählt, weint der Himmel.

16. und 17. August: Nessi Tausendschön - Die wunderbare Welt der Amnesie
Fleißige Foen-X Besucher kennen sie. Sie ist ein Naturereignis: Wenn Nessi Tausendschön die Bühne betritt, gerät bei so manchem Zuschauer das Blut in Wallung vor Staunen. Was für eine Stimme, mit der sie säuselt und gurrt, provoziert und parodiert, spricht, spielt und singt! Ein Organ, das tremolierend jede Amsel in den Schatten stellt. Sie ist ein Original, unverwechselbar und charismatisch mit der Aura eines einzigartigen Kunstwerks.

Madame Tausendschön nimmt ihr Publikum mit zu Kabarett und Comedy, Musik und großem Theater zu anarchischem Unsinn und Spielfreude. Sie ist ein Original, unverwechselbar und charismatisch. Die Trägerin des Deutschen Kleinkunstpreises präsentiert ihr Programm «Die wunderbare Welt der Amnesie». Mit “Die wunderbare Welt der Amnesie“ spielt sie sich intensiv ein auf ihrer Reise rund um das Vergessen, das Vergessen haben, das Vergessen sein und das Vergessen zu sein. «Wir vergessen, wir vergaßen, wir haben vergast».

18. August: Denise Allen Ban feat. Franck Giambelluco und Mira Amadori
Die junge amerikanische Rock- und Blues-Sängerin Denise Allen mit ihrer Band zu erleben ist ein fesselndes Erlebnis. Herausragend ist die Qualität und Präsenz ihrer Stimme. Powervoll, emotionsgeladen bis minimalistisch, aber immer sie selbst. Ihre Stimme ist subtil wie Samt, ihr Register ist groß und sie versteht die Kunst, eine große Bandbreite an Gefühlen auszudrücken. Im Rock und Blues zuhause, mit gelegentlichen Ausflügen zu Soul und Gospel, mischt sie ihre Musik deutlich mit Rock/Pop Elementen auf, was jetzt auch das jüngere Publikum zu ihren Fans macht. Die beiden Vollblutmusiker Franck Giambelluco, Gitarre und Mira Amadori, Geige, ergänzen die ursprünglich 4-köpfige Band auf ihrer Europatournee mit ihrem virtuosen und leidenschaftlichen Spiel.


Harder Kleinkunstfestival Foen-X
19. Juli bis 18. August 2012

Kulturwerkstatt Kammgarn
Spinnereistraße 10
A-6971 Hard
T: 0043 (0)5574 82731
F: 0043 (0)5574 82267
E: kammgarn@hard.at
W: http://www.kammgarn.at
weiterführende Links:

http://www.foen-x.com

  • Denise Allen Band feat. Giambelluco & Ambadori
  • Nessi Tausendschön & William Mackenzie
  • Orges & the Ockus Rockus Band
  • Red Baraat
  • Ulan & Bator
  • Willi Resetarits & Stubnblues

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.