Neueröffnung des Mainflügels im Städel-Altbau

13.12.2011

Mit der Neueröffnung des Mainflügels und der Präsentation der Alten Meister (1300-1800) ab 15. Dezember 2012 finden die Sanierungsarbeiten im Städel-Altbau ihren Abschluss. Die von Jochen Sander konzipierte Hängung profitiert wesentlich von der Wiederherstellung der Hauptachse des Mainflügels, die die ursprüngliche Raumordnung wieder erkennbar macht.


Während die östliche Gebäudeseite mit Meisterwerken von Dürer, Grünewald, Holbein, Vermeer, Rembrandt, Brueghel oder Rubens der deutschen, holländischen und flämischen Malerei vorbehalten ist, beherbergen die westlichen Galerieräume Werke der romanischen Schulen, glanzvoll vertreten durch Mantegna, Botticelli, Tiepolo, Poussin oder Chardin. Die die beiden Flügel miteinander verbindende Rotunde hat die kleine, aber qualitativ überragende Gruppe der frühen niederländischen Gemälde aufgenommen. Neben altbekannten und weltberühmten Meisterwerken kann die Neueinrichtung der Sammlung auch eine Reihe spektakulärer Neuzugänge aufweisen.

Die Zeitspanne zwischen 1300 und 1800 lenkt den Blick auf tiefgreifende Veränderungen in Europa, deren Konsequenzen auch in der Kunst erkennbar werden. Auf goldgrundige Tafelbilder des späten Mittelalters folgen niederländische und italienische Werke des 15. Jahrhunderts. Mit oder ohne religiösen Bezug zeugen sie vom Aufbruch der Malerei als selbständige und selbstbewusste Kunstgattung. Deutsche Maler der Renaissance und Reformationszeit wie Albrecht Dürer oder Hans Holbein d. J. sind mit hochkarätigen Werken vertreten.

Vom Ende des 16. bis zum 18. Jahrhundert reizten die Künstler von Manierismus, Barock und Rokoko die Möglichkeiten ihrer Kunst aus: Den einen ging es um Theatralik, Licht und Farbe, den anderen um das Erreichen eines klassischen Ideals der Ausgewogenheit.

Städel Museum
Dürerstraße 2
D-60596 Frankfurt am Main
T: 0049 (0)69 605098-0
F: 0049 (0)69 605098-111
E: info@staedelmuseum.de
W: http://www.staedelmuseum.de


Öffnungszeiten

Di, Mi, Sa, So + Fe 10 - 18 Uhr
Do und Fr 10 - 21 Uhr

 


  • Lucas Cranach d. Ä. (1472-1553); Venus, 1532. Mischtechnik auf Buchenholz, 37 x 25 cm; Städel Museum, Frankfurt am Main
  • Meister des Frankfurter Paradiesgärtleins (tätig um 1400/20); Paradiesgärtlein, um 1400. Mischtechnik auf Eichenholz, 26 x 33 cm; Städel Museum, Frankfurt am Main
  • Jan van Eyck (ca. 1390-1441); Lucca Madonna. Mischtechnik auf Eichenholz, 66 x 50 cm; Städel Museum, Frankfurt am Main
  • Jan Vermeer (1632-1675); Der Geograph, etwa 1668-1669. Öl auf Leinwand, 53 x 46,5 cm; Städel Museum, Frankfurt am Main
Städel Museum
Dürerstraße 2
D-60596 Frankfurt am Main
T: 0049 (0)69 605098-0
F: 0049 (0)69 605098-111
E: info@staedelmuseum.de
W: http://www.staedelmuseum.de


Öffnungszeiten

Di, Mi, Sa, So + Fe 10 - 18 Uhr
Do und Fr 10 - 21 Uhr

 


artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.