Ein Buch, das man kaufen kann

... über Dinge, die man nicht kaufen kann: auf diese Idee muss man erst einmal kommen! Für die Buchkäufer ist der Preis gering, der Gewinn aber beträchtlich.


1. Die Story: Traditionen haben ihr Gutes, etwa die Tradition von Buchhandwerk, Buchtypographie und Buchkunst der Büchergilde Gutenberg. Seit Herbst 2002 kommt sie auch dem eigenständigen Verlag Edition Büchergilde zugute, der Eigenproduktionen nicht den Mitgliedern der Buchgemeinschaft vorbehält, sondern auf dem freien Buchmarkt anbietet. Das ist ein mehr als beachtliches unternehmerisches Unterfangen! Und der Kauftipp im Titel gilt für alle Bücher der Edition Gutenberg!

2. Die Helden: In unserem Fall haben wir es mit einer Künstleredition zu tun. Gezählte 30 Künstlerinnen und Künstler illustrieren 30 Dinge, die nicht in Metern oder Stunden messbar, in Gramm erwägbar, nicht objektiv schätzbar und also nicht kaufbar sind.

3. Der Sound: ... erschließt sich in optischen Tönen, die in Strich und Farbgebung, Stil und Technik, in jeder Druckletter vielfältigst erklingen, letztere jeweils auch in sieben Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Russisch und Türkisch.

4. Coole Worte: Seele, Schönheit, Traum, Höflichkeit, Achtsamkeit, Frieden, Gerechtigkeit, innerer Frieden, Lesen, Denken, Bildung, Fantasie, Kultur, Leidenschaft, Klugheit, Anmut, Charisma, Gelassenheit, Gesundheit, Charme, Lächeln, Treue, Empathie, Humor, Freiheit, Wollust, Vertrauen, Liebe, Freundschaft, Glück

5. Coole Bilder: Aus diesen 30 Begriffen ergibt sich tatsächlich ein unglaubliches Kaleidoskop moderner Illustrationskunst, da wird nicht zu viel versprochen. Alle Beiträger haben bereits buchgestalterisch für die Büchergilde gearbeitet, sodass man die gewonnene Bewunderung durchaus andernorts vertiefen kann.

6. Zum Nachdenken: «Warum machst du das denn?», fragt die 6-jährige Nike zu Beginn des Buches. Ja, warum macht man denn so ein Buch über Dinge, die man nicht kaufen kann? «Weil die Menschen meist vergessen, dass es sehr schöne und wichtige Dinge im Leben gibt, die man aber nicht kaufen kann.»

7. Das Buch: Ein Buch, das man kaufen kann, über Dinge, die man nicht kaufen kann. Frankfurt/Main: Edition Büchergilde 2010

8. Die AutorInnen: Einen Autor sucht man in diesem Buch vergebens. Diese 30 Dinge – und ihresgleichen zählt man als Lebewesen noch viel mehr – gibt es offensichtlich ganz einfach, egal in welcher Reihenfolge. (Es gibt ja auch keine Seitenzahlen.) Was man hingegen leicht finden kann: http://www.edition-buechergilde.de.


-

  •  

  •  

  •  

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.