Brasilien und Kuba beim Feldkirch Festival 2011

24.05.2011

25.05.2011 bis 05.06.2011  Feldkirch Festival

Vom 25. Mai bis zum 5. Juni stehen beim Feldkirch Festival Temperament, Rhythmus und Gefühle im Mittelpunkt. Orchester-, Kammer-, Gitarrenkonzerte, feinster Jazz, die von Philippe Arlaud inszenierte Oper «Pedro Malazarte» von Mozart «Camargo Guarnieri» – sowie ein ausgefeiltes Rahmenprogramm laden dazu ein, lateinamerikanische Lebensfreude mit allen Sinnen zu genießen. Heitor Villa-Lobos, José Guerra Vicente, Leo Brouwer oder Beatriz Corona sind nur einige der Komponist/innen, deren Werke von international renommierten Musiker/innen sowie herausragenden Künstler/innen aus der Region präsentiert werden.


Programmauswahl
Mit dem Szenischen Hauptwerk Pedro Malazarte von Mozart Camargo Guarnieri, einem herausragenden brasilianischen Komponisten des 20. Jahrhunderts, gestaltet das Feldkirch Festival am Sa 28. Mai eine Europa-Premiere. 


Antonio Meneses, brasilianischer Cellist des weltberühmten Beaux Arts Trios und die ebenso aus Brasilien stammende Pianistin Cristina Ortiz werden sowohl die Eröffnung des Feldkirch Festival 2011 mitprägen, als auch einen brasilianischen Kammermusikabend geben. 


Wenn es etwas gibt, das die kubanische Mentalität am besten widerspiegelt, so ist es die Musik. Pasión de Buena Vista - eine zehnköpfige Gruppe Musiker/innen, Sänger/innen und Tänzer/innen aus Kuba – lassen beim Weltmusik-Konzert Kuba die Atmosphäre Havannas der 40er und 50er Jahre voller Energie lebendig werden. 


Forró nennt sich der Musik- bzw. Tanzstil, mit dem das Orquestra do Fubá Menschen in Lateinamerika und Europa begeistert und beim Weltmusik-Konzert Brasilien für Stimmung sorgen wird. Ursprünglich aus dem Nordosten Brasiliens, ist der sogenannte Forró inzwischen über das ganze Land und über die Grenzen hinaus verbreitet – und erreicht 2011 mit dem Orquestra do Fubá Feldkirch! 


Das Studio Vocale Karlsruhe unter der Leitung von Werner Pfaff bringt in der Chormatinee geistliche und schwungvoll-weltliche Chorwerke von Heitor Villa-Lobos, Beatriz Corona, Emilio Grenet, Pablo Milanés u.a. zur Aufführung.

Musikvermittlung
Alle Konzerte werden in verschiedenen Formen moderiert. Diese Werkeinführungen vermitteln dadurch auch spannende und intellektuelle Einsichten in Zusammenhänge, Werke und Konzeptionen.

Rahmenprogramm – Festivalbar, Workshops, Fiestas u.v.m.
Die Festivalbar im Pförtnerhaus lädt wieder dazu ein, die Konzertabende gemütlich ausklingen zu lassen. Fiesta-Time in der Festivalbar heißt es an beiden Freitagen nach den Konzerten ab 22 Uhr.


Besonderheiten im diesjährigen Rahmenprogramm: Kaffee-, Zigarren- und Capoeira-Workshops (für Kinder und Erwachsene) sowie ein Cocktailkurs geben zusätzliche Möglichkeiten, die Kultur Brasiliens und Kubas kennen zu lernen. Vor der historischen Kulisse der Altstadt Feldkirch sorgen Ausstellungen, lateinamerikanische Märkte, Stadtführungen sowie eine Auswahl lateinamerikanischer Kulinarik, angeboten von Feldkircher Gastronomen, für die richtige Atmosphäre.

Feldkirch Festival 2011
25. Mai bis 5. Juni
Karten unter http://www.v-ticket.at
und Tickethotline +43 (0)5522 73467

Feldkirch Festival
Schlossergasse 8
A-6800 Feldkirch
T: 0043 (0)5522 82943
F: 0043 (0)5522 82943-3449
E: festival@feldkirch.at
W: http://www.feldkirchfestival.at

 

  • Alexander Swete (Foto: N. Horowitz); (c) Feldkirchfestival 2011
  • Antonio Meneses (Foto: Marco Borggreve); (c) Feldkirchfestival 2011
  • Domingo Hindoyan (Foto: Y. Petit); (c) Feldkirchfestival 2011
  • Orquestra do Fubá (Foto: DR Helico); (c) Feldkirchfestival 2011
  • Plakatsujet
Feldkirch Festival
Schlossergasse 8
A-6800 Feldkirch
T: 0043 (0)5522 82943
F: 0043 (0)5522 82943-3449
E: festival@feldkirch.at
W: http://www.feldkirchfestival.at

 

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.